Die Anleitung für die Kuppelbox…

…möchte ich Dir nicht lange vorenthalten (…liebe Grüße an Magdalena 😉 ) .

Du benötigst für eine Box:

  • ein Stück Farbkarton im Maß 19,2 x 7,1 cm
  • ein Stück Designerpapier im Maß 19 x 5,1 cm (wenn Du also einen 30,5 x 30,5 cm Bogen hast und 19 cm abschneidest, erhältst Du 6 Streifen für 6 Boxen…der letzte hat zwar 1mm zu wenig, das fällt aber nicht auf 😉 ) .

Nun Falzen:

  • Farbkarton beidseitig falzen: kurze Seite bei 7 cm, lange Seite bei 1 cm;
  • Designerpapier beidseitig:  kurze Seite bei 7 cm

Leider sieht man auf dem Foto die waagerechten Falzlinien schlecht…aber Du wirst bei den nächsten Bildern erkennen, wie es gemeint ist 😉 …

Nun schneidest Du den Farbkarton zu , wie auf dem Bild zu sehen…

Und nun kommt der Trick 😉 …Du legst die kurzen Seiten so auf Dein Stanz – und Falzbrett für Geschenktüten, dass die Kante des Papiers an der Falzrille liegt…also nicht wie sonst bis zum Anschlag einschieben …hier siehst, Du, was gemeint ist…das „taillierte“ Stück passt genau zwischen die Falzlinie Side 2 und die Startlinie, so kannst Du es gut gerade ausrichten.

Nochmal genauer… 😉 … oben anlegen…

…und auf mittige Ausrichtung entlang der Linien achten…

Nun ziehst Du mit dem Falzbein nur die „Triangel“ nach…NICHT wie sonst die senkrechte Linie nach unten!

Anschließend schiebst Du einfach das Dreieck etwas weiter runter, um die Mittellinie ziehen zu können… (hier darfst Du jetzt die senkrechte Falzrille nutzen 😉 )…

Wenn Du nun entlang der Falzlinien falzt sieht das so aus…

Das wiederholst Du auch an der anderen Seite und an den kurzen Seiten des Designerpapiers…

Jetzt klebst Du die beiden Streifen kreuzförmig übereinander(Farbkarton unten) …

…die waagerechten Falzlinien zeigen Dir wo 😉 …

Nun werden die Seiten geschlossen. Dafür Kleber Deiner Wahl auf die Klebelaschen geben (ich nehme immer gerne unseren Multikleber, den Tombow! Der zieht schön schnell an, aber Du hast noch kurz Zeit, exakt auszurichten…) . Abreißklebeband ist auch super geeignet dafür, aber da muss der erste Versuch sitzen 😉 !

Den Kleber nicht so nah an der Falz auftragen, dass der Kleber raus quillt, aber doch schön nah, damit es dort später nicht auseinander klafft…

…so sieht es dann aus…

Das machst Du an allen vier Seiten…

…wenn Du auf die Spitzen der Verpackung drückst, dann erkennst Du schon die „Kuppel“…

Nun fehlen noch Löcher für das Band…einfach mit der Handstanze wie auf dem Foto zu sehen Löcher stanzen (immer gleichzeitig durch eine „bunte“ und eine einfarbige Seite – also zwei Lagen Papier – dann hast Du gleich zwei perfekt übereinander liegende Löcher)…die beiden vorne im Bild sind also in einem Arbeitsgang gestanzt…

Dann ein Bändchen durch die Löcher ziehen ( ich habe eine Sticknadel zur Hilfe genommen)…

…fertig!…

Die „üblichen Ferrero Köstlichkeiten“ oder auch eine ähnlich große Überraschen finden locker Platz…

Und was soll ich sagen? Wie üblich wirkt die Beschreibung garantiert komplizierter, als es nachher tatsächlich ist! Am einfachsten schnappst Du Dir ein Stück Kopierpapier und bastelst Dir ein Muster, dann ist Dir sicher ganz schnell klar, wie einfach im Grunde diese Box gezaubert ist! 🙂

Sollten dennoch Fragen entstehen, so melde Dich gerne bei mir!

Viel Spaß beim Nachwerkeln!

Mit gut verpackten Stempelgrüßen,

Deine Britta

6 thoughts on “Die Anleitung für die Kuppelbox…

  1. Liebe Britta,
    auch ich sage „DANKE“ für die Anleitung, komme aber erst in der nächsten Woche zum Basteln.
    Ich werde Dir von meinem Versuch berichten; aber nach Deiner guten Anleitung wird das schon klappen.
    Gruß
    Magdalena

    1. Liebe Pia,
      das freut mich zu lesen 😉 !
      Ich bin mir manchmal nicht sicher, ob ich das verständlich darstelle…für einen selber ist ja oft „alle klar und einfach“ ! 😉
      Also ganz lieben Dank für Dein Feedback, das freut mich sehr!
      Viel Spaß beim Nachwerkeln!(bestimmt klappt das so gut wie bei den Windlichtern 😉 !)
      Ganz herzliche Grüße,
      Britta

Ich freue mich über einen Kommentar von Dir!