Eine schön geschwungene Karte zum Muttertag…

… möchte ich Dir heute zeigen! Durch die technischen Tücken ein wenig verspätet 😉 …

Für diese Karte habe ich das Produktpaket „Schön schwungvoll“ aus dem noch aktuellen Minikatalog kombiniert mit dem neuen Produktpaket „Stilvolle Stiefmütterchen“.

Der besondere Clou dieser Karte liegt in den verschiedenen Ebenen…

… dafür habe ich einfach die Stanzform mit der Lochreihe genutzt, um die Vorderseite der Basiskarte zu teilen. Anschließend habe ich ein Stück weißen Farbkarton dazwischen gelegt und so eine dritte Ebene geschaffen 🙂 .

Der untere Teil der Karte läßt sich also aufklappen…

… und gibt den Blick frei auf den zweiten Teil des Spruches 🙂 .

Für den Hintergrund der Karte habe ich übrigens die Kleckse aus dem Stempelset „Painted Poppies“ (den Mohnblumen) verwendet. Und auch mit diesen Klecksen habe ich die Blüten des Stiefmütterchens ein wenig Leben eingehaucht.

Ich finde, durch die kleinen Sprenkel erscheinen die Blüten noch natürlicher. Für die untere Hälfte der Blüte habe ich mit Brombeermousse auf die aus weißem Farbkarton ausgestanzten Blütenblätter gestempelt, der obere Blütenteil besteht auch aus weißen Blütenblättern, die ich mit dem „Fleck“ aus den „Painted Poppies“ in Rauchblau bestempelt habe. Du findest das Set im aktuellen Jahreskatalog auf S. 24, der unscheinbare Stempel unten rechts ist großartig, um tolle Aquarelleffekte zu erzielen! Dadurch erscheinen die geprägten Linien noch weiß, die Blütenblätter wirken ein wenig wie aquarelliert. Dabei geht das ganz fix und es ergeben sich unglaublich viele Gestaltungvariationen finde ich!

Auch die Blätter in den Farben Lodengrün, Seladon und Minzmakrone habe ich mit diesem tollen Stempel coloriert.

Meine Mami mag sowohl Stiefmütterchen alsauch Aquarelle, da fand ich diese Kombination sehr passend für sie 🙂 .

Vollständig aufgeklappt sieht die Innenseite der Karte dann so aus:

Der untere Teil links ist die Rückseite der weißen, eingeschobenen Karte, auf der rechten Seite habe ich den Schwung mit einer Lochreihe aufgegriffen und anschließend noch ausgestanzte, gestempelte Stiefmütterchen ergänzt.

Ich muss ja zugeben, bei einigen Sprüchen im Katalog denke ich auf den ersten Blick häufig: wem soll man das denn schreiben? Und dann ergibt sich plötzlich die richtige Gelegenheit, für die sie genau passend sind!

Seinen Eltern kann man einfach gar nicht genug danken und auch nicht oft genug sagen, dass man sie lieb hat!

Übrigens habe ich für meinen Vater auch eine farblich dazu passende Karte gestaltet – allerdings mit einem ganz anderen Motiv… obwohl auch er Stiefmütterchen mag 😉 .

Diese Karte werde ich Dir demnächst hier zeigen, also schau einfach wieder vorbei!

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit gar nicht stiefmütterlichen, sondern sehr liebevollen Stempelgrüßen,

Deine Britta