Teampost: diese Tischkalender mit der herrlichen Hortensie…

… habe ich Anfang des Jahres an mein Team verschickt!

Diese Variante der Tischkalender ist etwas schlichter als die letzte, die ich Dir gezeigt habe… und dadurch schneller in Serie zu basteln 😉 .

Die Blütendolden wirken auch ganz schlicht schon toll, findest Du nicht auch? Durch den 3d Effekt erscheinen die kleinen Blüten so schön plastisch!

Den Hintergrund habe vor dem Prägen wieder mit einem Gemisch aus ein paar Tropfen Glanzfarbe und 70% Isopropylalkohol besprüht… so wird die Papierfaser vor dem Prägen gleich ein wenig elastischer und zusätzlich schimmert der “Strukturputz” toll!

Die Farbkombination Heideblüte, Abendblau und Heideblüte passen prima zur “Herrlichen Hortensie” finde ich! Je nach Kombination habe ich so sechs verschiedene Varianten gewerkelt.

Der Kalender ist ganz einfach nachzubasteln: er hat ein “normales Kartenformat” und der Aufleger wird einfach nur zur Hälfte auf die Basis geklebt und dann hinter dem mit Dimensionals aufgeklebten Kalender aufgestellt. Die Maße und eine kleine Anleitung findest Du hier.

Für die kleine “Tafel” habe ich ein Etikett aus dem Stanzformenpaket “Bezaubernde Etiketten” ausgestanzt, den Spruch aus dem Set  “Zauberhafte Grüße” mit VersaMark Tinte aufgestempelt und mit weißem Prägepulver bestreut und erhitzt. So erscheint er schön deckend und plastisch!

Vielleicht möchtest Du ja auch solch einen Kalender von mir?

Dann komm in meine Team! Gerade jetzt während der Sale – a – Bration gibt es wieder ein tolles Einsteigerangebot!

Falls Du Interesse oder Fragen hast, dann melde Dich gerne bei mir!

Du hast Dich schon entschieden? Dann warte nicht länger! 😉 . Ich freue mich auf Dich!

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit teambegeisterten Stempelgrüßen,

Deine Britta

Stempelreise Blogparade: der neue Minikatalog und Winter…

… sind das Thema unseres heutigen Blog Hops!

Sicher kommst Du gerade von Rene und hast schon seine Werke bewundert!

Ich habe mir heute die Produktreihe Hortensienpark vorgenommen – eine Serie, die mich im neuen Katalog sofort angesprochen hat und bei der ich spontan dachte: “Das ist was für meine Mutter!”.

Und so habe ich ihr damit einen kleinen Tischkalender gebastelt, der sich problemlos per Post verschicken läßt!

Als Farbkombination habe ich die Farben Abendblau, Pfauengrün, Heideblüte und Rauchblau gewählt.

Mit den Blüten der Hortensie läßt sich herrlich experimentieren 😉 –  Du hast unzählige Varianten, um sie zu colorieren und die Blüten heraus zu arbeiten.

Ich habe für diese Blütendolde zunächst aus weißem Farbkarton die Dolde ausgestanzt – das alleine hat schon einen tollen Effekt, da sich die kleinen Blütenblätter leicht heraus drücken lassen und einen schönen 3d Effekt haben. Zusätzlich habe ich sie mit einzelnen ausgestanzten Blüten dekoriert. Dafür habe ich zunächst mit dem “Colorationsstempel” für die Blütendolde kreuz und quer auf weißen Reststreifen und Streifen in Heideblüte gestempelt und anschließen kleine Blüten ausgestanzt.

Einzelne dieser Blüten habe ich dann auf die Blütendolde geklebt und dann nochmal mit dem Colorationsstempel darüber gestempelt. Dadurch bleiben Teile weiß und erscheinen eher zufällig gefärbt.

Nun habe ich einzelnen Blütenmitten und – blättern mit dem Präzisonskleber zusätzliche Glanzeffekte verpasst…

…ebenso wie den ausgestanzten und auf den Stempelabdruck aufgeklebten Blattadern…

Einen weiteren Kalender habe ich für meine Schwägerin gebastelt…

… hier überwiegt das pastellige Rauchblau. Den Hintergrund habe ich zunächst mit einem Gemisch aus Isopropylalkohol und Glanzfarbe besprüht und dann mit “Struktureffekt” geprägt. Durch das ausgestanzte Fenster lugt eine einfach gestempelte Hortensie.

Die Blütendolde ist in diesem Fall nicht mit 3d Effekt ausgestanzt, sondern einfach gestempelt und dann wieder mit ein paar zusätzlichen Blüten dekoriert.

Die Blattadern sind aus weißem Farbkarton ausgestanzt, auf den Stempelabdruck geklebt und erst anschließend mit dem Colorationsstempel mit pfauerngrüner Tinte bestempelt – dadurch ensteht der wie gemalt erscheinende Effekt.

Und noch ein dritter Kalender hat inzwischen eine liebe Freundin in Berlin zum Geburtstag erreicht…

… noch ein wenig schlichter gehalten als die anderen beiden. Wie Du siehst, sehen sie auf den ersten Blick alle ähnlich aus, benötigen aber unterschiedlich viele Arbeitsschritte 😉 .

Und weil es mir so viel Spaß gemacht hat, damit zu experimentieren, habe ich mir noch eine etwas simplere, aber trotzdem effektvolle Variante überlegt, die mit weniger Arbeits – und Kurbelschritten auskommt und “seriengeeignet” ist… und habe noch weitere 20 Kalender damit gewerkelt, die ich Dir hier demnächst nochmal zeige 😉 .

Ich finde das Produktset “Herrliche Hortensie” einfach zauberhaft und total vielseitig! Damit lassen sich in unzähligen Techniken und Variationen tolle Projekte zaubern!

Hier noch schnell die Kurzanleitung für diesen Kalender:

Halbiere einen DinA 4 Bogen Farbkarton der Länge nach und falze ihn in der Mitte und zusätzlich bei 7,4 cm (also 10,5 x 29,7cm falzen bei 7,4 und 14,85 cm) . Das ist die Basis für Deinen Aufstellkalender.

Für die Dekoration habe ich ein Stück weißen Farbkarton im Maß 10 x 14,35 cm mit der Hortensie bestempelt und darauf ein Stück Farbkarton im Maß 9,5 x 13,85cm geklebt, aus dem ich zuvor ein Sichtfenster ausgestanzt und es dann geprägt habe. Die obere Hälfte dieses Auflegers klebst Du auf die kleine Randfläche der Basiskarte. Den Kalender habe ich auf ein passendes Rechteck geklebt und mit Dimensionals auf die Basis geklebt, damit er als “Stopper” zum Aufstellen diesen kann. Ich denke, zusammen mit den Fotos siehst Du, was ich meine 😉 .

Nun hüpf schnell weiter zu Andrea, die bstimmt auch tolle Projekte für Dich vorbereitet hat!

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit munter hüpfenden Stempelgrüßen,

Deine Britta

Schöner Herbst! – noch mehr Herbstkarten…

… heute imit meiner Lieblingsherbstfarbe Terrakotta habe ich heute für Dich!

Die erste Karte ist im Stil der Karten mit Kranz, die ich Dir in meinem letzten Beitrag gezeigt habe.

Das rustikale Designerpapier mit Holzdekor aus dem Paket “Ganz mein Geschmack” passt hervorragend zu herbstlichen Projekten finde ich 🙂 .

Für diese Karte habe ich wieder einen Kreis ausgestanzt und diesmal die Ahornblätter in verschiedenen Braun – und Terrakottatönen rundherum arrangiert.

Die Farben kommen durch den transparenten “Glanzüberzug” besonders schön finde ich! Einfach wie gewohnt farbig stempeln, dann die noch feuchte Stempeltinte mit transparentem Embossing Pulver betreuen und erhitzen.

Die schlichten, aus Farbkarton Matt Metallic ausgestanzten Blätter verleihen der Karte einen edlen Touch – je nach Lichteinfall leuchten sie mehr oder halten sich dezent im Hintergrund… ebenso wie der schmale Streifen…

Die aus flüsterweißem Farbkarton ausgestanzte Schleife stammt aus dem Stanzformenset “Schmück den Kranz” und wird vervollständigt durch Kupferband und Leinenfaden…

Für die zweite Karte habe ich einfach das Herbstlaub mit ein paar “bestickten Kreisen” kombiniert…

… und den aus dem Holzpapier ausgestanzten Kreis gleich weiter verwendet 😉 . Den Spruch habe ich mit VersaMark auf den Kreis gestempelt und anschließend mit weißem Embossing Pulver bestreut und erhitzt.

Ich liebe ja die Farben des Herbstes! Und wenn man erstmal dabei ist, mit all den schönen Blättern zu spielen, dann entstehen immer neue Ideen, die in die Tat umgesetzt werden wollen 🙂 .

Demnächst habe ich hier noch ein paar Karten mit den “bestickten Blättern” für Dich – also schau einfach wieder vorbei!

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit herbstlich bunten Stempelgrüßen,

Deine Britta

Schöner Herbst! – ein paar herbstliche Kränze…

… in zarten Grün – und Brauntönen schmücken diese Karten!

Sie sind in einem Schwung mit den weihnachtlichen Türkränzen bzw. Kranzkarten entstanden, die ich Dir vor Kurzem gezeigt habe.

Für die erste Karte habe ich einfach einen Kreis ausgestanzt, einen Spruch aufgestempelt und dann die Eicheln und Eichenblätter darum drapiert und – teils mit Dimensionals – festgeklebt.

Die Elemente habe ich vorher in verschiedenen Varianten vorbereitet – mit VersaMark Tinte bestempelt und klarem, goldenem oder weißem Heißprägepulver bestreut und heiß geprägt, also mit dem Erhitzungsgerät erhitzt bis das Pulver schmilzt. Oder auch einfach schlichte Blätter ausgestanzt, für strahlende Akzente aus Farbkarton Matt – Metallic. Probier verschiedene Varianten aus, Du wirst sehen, es macht einfach Spaß, mit Farben und Stanzen zu spielen und Du bekommst mit den Handstanzen im Handumdrehen eine Vielzahl toller Stanzteilchen, die Du für Deine Projekte weiter verwenden kannst!

Den “fertigen Kranz” habe ich dann auf Designerpapier mit Holzdekor geklebt und mit einer Schleife aus Leinenfaden und mit der Kreisstanze ausgestanzten Punkten abgerundet – fertig!

Ach nee – die ausgestanzten Schleifen aus dem Stanzenpaket “Schmück den Kranz” sind auch noch dabei 😉 .

Für die nächste Karte habe ich wieder einen Kreis ausgestanzt – diesmal jedoch aus dem Designerpapier mit Holzdekor (den ausgestanzten Kreis habe ich dann für die weihnachtliche Karte verwendet 😉 ).

Den Spruch habe ich dann durch das “Fenster” direkt auf die Kartenbasis aus lindgrünem Farbkarton gestempelt. Du wunderst Dich vielleicht, dass die lindgrüne Kartenbasis zum Vorschein kommt und nicht die zweite Ebene in Espresso… So fällt auf, dass ich bei der zweiten “Mattung” gerne ein wenig schummle 😉 – ich schneide nur einen etw 1 cm breiten “Rahmen” und klebe das Designerpapier darauf. So kann ich den Innenteil des Rahmens weiter verwenden und spare Gewicht, falls die Karte verschickt werden soll 😉 .

Hier siehst Du den Rahmen in Espresso – und den kleinen Gast, den ich beim Aufnehmen der Fotos im Garten hatte 😉 .

Die ausgestanzten Kränze habe ich um die ausgestanzte Kreisöffnung drapiert und zur Auflockerung die Blätter nach unten hin auslaufen lassen…

… und diesmal wirklich nur noch eine Schleife aus Leinenfaden zugefügt.

Zwei weitere Karten mit typisch herbstlichen Terrakotta – und Brauntönen sind auch noch entstanden – doch die zeige ich Dir demnächst, sonst werden es zu viele Bilder 😉 .

Schau einfach wieder vorbei!

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit blätterraschelnden Stempelgrüßen,

Deine Britta

Stempelreise Blogparade – Winter und Weihnachten…

… sind unser heutiges Thema!

Vielleicht hast Du Dich ja schon Rene inspirieren lassen – oder Du steigst gerade bei mir ein. Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Spaß beim Entdecken all der tollen Projekte!

Ich habe für Dich heute ein paar weihnachtliche Karten vorbereitet, die sich an klassischen Türkränzen orientieren 🙂 .

Deshalb habe ich als Hintergrund auch – angelehnt an eine Holztür – ein Designerpapier mit Holzdekor gewählt.

Die erste Karte wirkt durch die Farbwahl -Glutrot und Flüsterweiß –  ein wenig skandinavisch finde ich…

Für den Kranz habe ich drei Lagen der “Kreativen Kränze” übereinander gelegt. Als unterste Lage die filigranen Blätter aus Pergamentpapier, darauf die glatte Blattform in Flüsterweiß und als oberste Lage nochmal einen Kranz mit glutroten gefiederten Blättern…

Einzelne Blätterenden habe ich mit Präzisionskleber versehen und so glänzende Akzente gesetzt, die ein wenig wie leuchtende rote Beeren wirken.

An diesen Kranz habe ich ein paar geprägte Kugeln gehängt… sehen die mit ihrer Prägung nicht toll aus? Du findest sie im Stanzformenset der “Mini – Geschenkschachtel” 😉 .

Die nächste Karte ist klassich in den Farben Glutrot und Waldmoos gehalten.

Auch hier habe ich mit Präzisionskleber glänzende Akzente gesetzt und den Kranz darüber hinaus mit den zauberhaften Tannenzapfen aus dem Set “Schöner Herbst” dekoriert.

Die Zapfen habe ich mit VeraMark Tinte auf Farbkarton in der Espresso gestempelt und dann mit weißem bzw. transparentem Prägepulver bestreut und erhitzt. Die Zapfen hatte ich noch griffbereit in meinem kleinen Vorrat vom letzten Projekt auf dem Basteltisch liegen 😉 .

Der Spruch stammt übrigens aus dem Stempelset “Wichtelweihnacht” und läßt sich prima mit der Handstanze “Klassisches Etikett” ausstanzen 🙂 .

Die letzte meiner Karten kommt ein wenig “edler” daher.

Hier habe ich mich auf Brauntöne und Gold beschränkt und mich wieder reichlich aus meinem Tannenzapfen Vorrat bedient, den ich für die Projekte mit dem Stempelset “Schöner Herbst” vorbereitet hatte.

Dieser Kranz ist anders entstanden als die beiden anderen. Für diesen Kranz habe ich einen Kreis aus einem Stück Designerpapier mit Holzdekor ausgestanzt und die Zapfen um den Rand herum arangiert und verschachtelt mit Dimensionals fest geklebt.

Und wirken die aus Goldfolie ausgestanzten kleinen goldenen Kugeln nicht besonders edel?

Da kommt die Prägung besonders gut zur Geltung!

Ich hoffe, meine Weihnachtskränze haben Dir gefallen und inspirieren Dich zum Nachbasteln! Ein paar herbstliche Kränze habe ich auch noch gewerkelt, die zeige ich Dir hier demnächst.

Also schau einfach wieder vorbei!

Doch nun hüpfe erstmal weiter zu Andrea , die weitere tolle Projekte für Dich hat.

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit munter hüpfenden Stempelgrüßen,

Deine Britta

hier nochmal alle Teilnehmer:

Sandra Herzog – Herzerl´s Kreativecke

Silke Trapani – bastelsalat

Nadine Lange – Mit Liebe und Papier

Pia Gerhardt – Stampin mit Scraproomboom

Waltraud Hattinger – Stempelkeller

Alexandra Rauf – Papier-Kreativ@Home

Gesche Preißler – Geschtempelt

Liane Gorny – Jungle Cards

Rene Günther – Stempeln mit Rene

Britta Timm (StempelART) – bei mir bist Du gerade 😉

Andrea Gutzmer (Paperart-by-Andrea)

Belinda Wenke – Beli´s Kreative Welt

Kreative Kränze – ein paar Trauerkarten…

… möchte ich Dir heute zeigen.

Wenn Du mich hier häufiger besuchst, dann weißt Du sicherlich, dass ich zwischendurch dieses sensible Thema immer mal wieder aufgreife… ganz einfach deshalb, weil ich es für ein sehr “dankbares” Thema halte.

Jeder benötigt leider irgendwann einmal eine Trauerkarte… und ich bin immer froh, wenn ich die Frage: “Hast Du in Deinem Fundus zufällig eine Trauerkarte für mich?” mit “Klar habe ich eine” beantworten kann. Continue reading “Kreative Kränze – ein paar Trauerkarten…”

Bestickte Blätter – ein paar herbstliche Grüße…

… lassen sich in dieser Zeit auch einfach mal so verschicken!

Warum immer nur zu Weihnachten oder zum Geburtstag schreiben? So ein unerwarteter Gruß im Briefkasten zaubert bestimmt ein Lächeln ins Gesicht 🙂 .

Bei den Karten, die ich Dir heute zeigen möchte, habe ich mich wieder für schön herbstliche Farben und ein wenig Glanz entschieden: Terrakotta, Vanille pur, Espresso, Saharasand und Kupfer sind eine tolle Kombi finde ich! Continue reading “Bestickte Blätter – ein paar herbstliche Grüße…”

Bestickte Blätter – ein paar Trauerkarten…

… habe ich mit den wunderschönen, bestickten Blättern gestaltet.

Schöne Trauerkarten sind im Handel oft schwer zu finden – und deshalb finde ich es immer sinnvoll, ein paar individuelle Karten zur Hand zu haben, wenn man sie dann leider mal benötigt. Gerade nach solchen Karten werde ich häufig von Kollegen, Nachbarn, Freunden gefragt und so greife ich dieses Thema immer mal wieder auf – denn mir fällt es immer leichter, welche zu basteln, wenn ich keinen “Anlass” habe.

Für die erste Karte habe ich das Kastanienblatt gewählt… Continue reading “Bestickte Blätter – ein paar Trauerkarten…”

Tolle Kartentechnik!!! – Die Pull Tab Flap Card…

… möchte ich Dir heute vorstellen bzw. Schritt für Schritt zeigen, wie einfach Du sie nachwerkeln kannst!

Hier zeige ich Dir schonmal die verwendeten Elemente…

Das sind ein Quadrate aus dem Stanzformenset “Stickmuster” mit einer Kantenlänge von 6,5cm (Espresso), zwei Quadrate mit Kantenlänge 5,4 cm (Terrakotta) und eines mit Kantenlänge 4,1cm (Vanille pur). Falls Du die Quadrate selbst zuschneidest, kannst Du natürlich auch “glatte Maße” wählen.

Eine Basiskarte im halben DinA 4 Format, also 14,85 x 21cm, gefalzt bei 10,5 cm. Die Auflage bzw. Mattung hat bei mir ein Maß von 13,85 x 9,5cm (Espresso) und nochmal 9 x 13,35cm Vanille pur.

Für den Ziehmechansimus benötigst Du einen Streifen Farbkarton im Maß 5cm x etwa 15cm, den Du angepaßt an Dein Motiv noch ein wenig kürzen kannst.

Vom Prinzip bastelst Du ein Buch mir nur zwei Seiten. Am “Buchrücken” wird die obere Seite fest geklebt, die die untere, etwas kleinere Seite zunächst verdeckt. durch ziehen am seitlichen Streifen klappt dann das “Buch” auf.

Los geht es! Continue reading “Tolle Kartentechnik!!! – Die Pull Tab Flap Card…”