Stempelreise Blogparade: der neue Minikatalog und Winter…

… sind das Thema unseres heutigen Blog Hops!

Sicher kommst Du gerade von Rene und hast schon seine Werke bewundert!

Ich habe mir heute die Produktreihe Hortensienpark vorgenommen – eine Serie, die mich im neuen Katalog sofort angesprochen hat und bei der ich spontan dachte: “Das ist was für meine Mutter!”.

Und so habe ich ihr damit einen kleinen Tischkalender gebastelt, der sich problemlos per Post verschicken läßt!

Als Farbkombination habe ich die Farben Abendblau, Pfauengrün, Heideblüte und Rauchblau gewählt.

Mit den Blüten der Hortensie läßt sich herrlich experimentieren 😉 –  Du hast unzählige Varianten, um sie zu colorieren und die Blüten heraus zu arbeiten.

Ich habe für diese Blütendolde zunächst aus weißem Farbkarton die Dolde ausgestanzt – das alleine hat schon einen tollen Effekt, da sich die kleinen Blütenblätter leicht heraus drücken lassen und einen schönen 3d Effekt haben. Zusätzlich habe ich sie mit einzelnen ausgestanzten Blüten dekoriert. Dafür habe ich zunächst mit dem “Colorationsstempel” für die Blütendolde kreuz und quer auf weißen Reststreifen und Streifen in Heideblüte gestempelt und anschließen kleine Blüten ausgestanzt.

Einzelne dieser Blüten habe ich dann auf die Blütendolde geklebt und dann nochmal mit dem Colorationsstempel darüber gestempelt. Dadurch bleiben Teile weiß und erscheinen eher zufällig gefärbt.

Nun habe ich einzelnen Blütenmitten und – blättern mit dem Präzisonskleber zusätzliche Glanzeffekte verpasst…

…ebenso wie den ausgestanzten und auf den Stempelabdruck aufgeklebten Blattadern…

Einen weiteren Kalender habe ich für meine Schwägerin gebastelt…

… hier überwiegt das pastellige Rauchblau. Den Hintergrund habe ich zunächst mit einem Gemisch aus Isopropylalkohol und Glanzfarbe besprüht und dann mit “Struktureffekt” geprägt. Durch das ausgestanzte Fenster lugt eine einfach gestempelte Hortensie.

Die Blütendolde ist in diesem Fall nicht mit 3d Effekt ausgestanzt, sondern einfach gestempelt und dann wieder mit ein paar zusätzlichen Blüten dekoriert.

Die Blattadern sind aus weißem Farbkarton ausgestanzt, auf den Stempelabdruck geklebt und erst anschließend mit dem Colorationsstempel mit pfauerngrüner Tinte bestempelt – dadurch ensteht der wie gemalt erscheinende Effekt.

Und noch ein dritter Kalender hat inzwischen eine liebe Freundin in Berlin zum Geburtstag erreicht…

… noch ein wenig schlichter gehalten als die anderen beiden. Wie Du siehst, sehen sie auf den ersten Blick alle ähnlich aus, benötigen aber unterschiedlich viele Arbeitsschritte 😉 .

Und weil es mir so viel Spaß gemacht hat, damit zu experimentieren, habe ich mir noch eine etwas simplere, aber trotzdem effektvolle Variante überlegt, die mit weniger Arbeits – und Kurbelschritten auskommt und “seriengeeignet” ist… und habe noch weitere 20 Kalender damit gewerkelt, die ich Dir hier demnächst nochmal zeige 😉 .

Ich finde das Produktset “Herrliche Hortensie” einfach zauberhaft und total vielseitig! Damit lassen sich in unzähligen Techniken und Variationen tolle Projekte zaubern!

Hier noch schnell die Kurzanleitung für diesen Kalender:

Halbiere einen DinA 4 Bogen Farbkarton der Länge nach und falze ihn in der Mitte und zusätzlich bei 7,4 cm (also 10,5 x 29,7cm falzen bei 7,4 und 14,85 cm) . Das ist die Basis für Deinen Aufstellkalender.

Für die Dekoration habe ich ein Stück weißen Farbkarton im Maß 10 x 14,35 cm mit der Hortensie bestempelt und darauf ein Stück Farbkarton im Maß 9,5 x 13,85cm geklebt, aus dem ich zuvor ein Sichtfenster ausgestanzt und es dann geprägt habe. Die obere Hälfte dieses Auflegers klebst Du auf die kleine Randfläche der Basiskarte. Den Kalender habe ich auf ein passendes Rechteck geklebt und mit Dimensionals auf die Basis geklebt, damit er als “Stopper” zum Aufstellen diesen kann. Ich denke, zusammen mit den Fotos siehst Du, was ich meine 😉 .

Nun hüpf schnell weiter zu Andrea, die bstimmt auch tolle Projekte für Dich vorbereitet hat!

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit munter hüpfenden Stempelgrüßen,

Deine Britta

Weihnachtliche Aufzüge für Gutscheinkarten…

… möchte ich Dir heute zeigen!

Das zauberhafte Designerpapier “Im schönsten Glanz” ist so wunderschön, dass es schon ohne weitere Dekoration total edel wirkt. Continue reading “Weihnachtliche Aufzüge für Gutscheinkarten…”

Die Anleitung für die Buchverpackung…

… ist ganz kurz zusammengefasst: bastel eine Pizzaschachtel mit Buchdeckel! 😉 .

Falls Du es doch wenig ausführlicher wissen möchtest, lies weiter 😉 .

Hier sind schonmal die Bestandteile im Überblick:

 

Du benötigts als Basis die “Pizzaschachtel”, dafür falzt Du ein Stück flüsterweißen Farbkarton im Maß  20,5 x 12,5 cm an der langen Seite bei 2,5 / 9 / 11,5 / 18 cm und an der kurzen Seite bei 2,5 und 10 cm  (oder rundum bei 2,5cm und bei 9 und 11,5 cm). Anschließend falzen und die Klebelaschen schneiden, wie auf dem Foto zu sehen.

Für die Buchvorder – und Rückseite brauchst Du zwei Stücke Farbkarton im Maß 9 x 7 cm (bei mir in der Farbe Terrakotta) und als Buchrücken ein Stück Farbkarton in Espresso im Maß 6 x 9 cm, das mit dem Prägefolder “Struktureffekt” prägst. Continue reading “Die Anleitung für die Buchverpackung…”

Ein paar herbstliche Küsschen Verpackungen mit Anleitung…

… und ohne zu Kleben habe ich heute für Dich!

Diese kleinen, schnellen Goodies sind für die Teilnehmer meines letzten Workshops entstanden. Wir haben ein herbstliches Teebüchlein gewerkelt an dem Abend und dazu passend habe ich diese schnellen Küsschen Verpackungen dekoriert.

Ein 12 x 12 ” Bogen Designerpapier reicht für sechs dieser zauberhaften Verpackungen – ich konnte mich bei der Farbwahl nicht entscheiden – deshalb habe ich einfach je drei mit einem Verschluß in Terrakotta… Continue reading “Ein paar herbstliche Küsschen Verpackungen mit Anleitung…”

Tolle Technik!!! – die Stanzteil – Negativ – Technik…

… habe ich Dir zwar vor vier Jahren schon gezeigt, aber da ich in meiner Workshop Runde darauf angesprochen wurde, möchte ich sie Dir mit den tollen Sonnenblumen noch einmal vorstellen! Nach vier Jahren darf man sich ja mal wiederholen 😉 .

Was hier wie mühsame Puzzlearbeit aussieht, ist viel einfacher, als es auf den ersten Blick den Anschein hat 😉 .

Diese Technik eignet sich –  wie “damals” die tollen Schmetterlinge – für Stanzmotive, die eine filigrane Variante und eine Basis haben. Die Kleinteile, die beim Stanzen der großen Sonnenblume eigentlich im Papierkorb landen, lassen sich prima weiter verwenden!

Zunächst stanzt Du Dir den “Hintergrund” aus, hier also in Savanne.

Und dann kurbelst Du wie gewohnt das filigrane Motiv durch Deine Stanz – und Prägemaschine. Continue reading “Tolle Technik!!! – die Stanzteil – Negativ – Technik…”

Tolle Kartentechnik!!! – Die Pull Tab Flap Card…

… möchte ich Dir heute vorstellen bzw. Schritt für Schritt zeigen, wie einfach Du sie nachwerkeln kannst!

Hier zeige ich Dir schonmal die verwendeten Elemente…

Das sind ein Quadrate aus dem Stanzformenset “Stickmuster” mit einer Kantenlänge von 6,5cm (Espresso), zwei Quadrate mit Kantenlänge 5,4 cm (Terrakotta) und eines mit Kantenlänge 4,1cm (Vanille pur). Falls Du die Quadrate selbst zuschneidest, kannst Du natürlich auch “glatte Maße” wählen.

Eine Basiskarte im halben DinA 4 Format, also 14,85 x 21cm, gefalzt bei 10,5 cm. Die Auflage bzw. Mattung hat bei mir ein Maß von 13,85 x 9,5cm (Espresso) und nochmal 9 x 13,35cm Vanille pur.

Für den Ziehmechansimus benötigst Du einen Streifen Farbkarton im Maß 5cm x etwa 15cm, den Du angepaßt an Dein Motiv noch ein wenig kürzen kannst.

Vom Prinzip bastelst Du ein Buch mir nur zwei Seiten. Am “Buchrücken” wird die obere Seite fest geklebt, die die untere, etwas kleinere Seite zunächst verdeckt. durch ziehen am seitlichen Streifen klappt dann das “Buch” auf.

Los geht es! Continue reading “Tolle Kartentechnik!!! – Die Pull Tab Flap Card…”

Die Anleitung für das kleine Teebeutel Büchlein…

… möchte ich Dir heute zeigen.

Du benötigst dazu für den “Umschlag”:

  • ein Stück Farbkarton Terrakotta im Maß 21 x 8 cm, falzen beidseitig bei 8,5 cm
  • für die Dekoration zwei Stücke Flüsterweiß im Maß 7,5 x 8cm, eines im Maß 7,5 x 3,5 cm und
  • zwei Stücke Designerpapier im Maß 7 x 7,5 cm und eines im Maß 7 x 3 cm

Für die “Seiten” bzw. die Einsteckfächer benötigst Du:

  • ein Stück Farbkarton im Maß 19 x 14,85 cm
  • ein Stück Farbkarton im Maß 18 x 14,85 cm
  • ein Stück Farbkarton im Maß 17 x 14,85 cm

und falzt diese jeweils bei 7 und 14cm. Nicht wundern über die 14,85cm – so kannst Du einfach einen DinA 4 Bogen Flüsterweiß halbieren und auf das benötigte Maß einkürzen. 😉

Und nun nochmal Schritt für Schritt: Continue reading “Die Anleitung für das kleine Teebeutel Büchlein…”

Tolle Technik!!! – die Rock n Roll Technik…

… habe ich Dir noch gar nicht gezeigt!

Es handelt sich dabei um eine simple, aber wie ich finde sehr schöne und effektive Technik. Sie eignet sich besonders gut für “flächige” Stempel, damit der Farbverlauf schön zur Geltung kommt.

Ich habe für mein Beispiel den Walfisch aus dem Stempelset “Fantastfisch” gewählt, der eignet sich sehr gut für diese Technik, der “Wasserfarben – bzw. Siebdruckeffekt” des Stempels wird so sehr schön hervor gehoben!

Wichtig dabei ist es, von der hellen zur dunklen Farbe zu arbeiten.

Du nimmst also mit Deinem Stempel zuerst die helle Farbe (hier Rauchblau) auf…

… und “rollst” dann nur mit den Kanten über ein Stempelkissen mit dunklerer Farbe (hier Pfauengrün)… Continue reading “Tolle Technik!!! – die Rock n Roll Technik…”

Tolle Kartentechnik!!! – die Anleitung für die Z Fold Card…

… ist eigentlich sehr kurz – aber trotzdem einen Beitrag für meine Serie “Tolle Kartentechnik!!” wert 🙂 .

Du benötigst für diese simple Technik mit raffinierter Wirkung zwei gleich lange, unterschiedlich breite Streifen Farbkarton, die jeweils wie ein Z gefaltet werden.

Der erste wird Deine eigentliche Karte, der zweite bildet das ausgeklappte Element.

Der Farbkarton der Kartenbasis (in der Farbe Granit) hat das Maß 10,5 x 29,7 cm (also ein der länge nach halbiertes DinA 4 Format), der schmalere flüsterweiße Streifen ist ebenfalls 29,7 cm lang und in meinem Beispiel 3,5 cm breit.

Diese beiden Streifen werden gefalzt bei 7,4 cm und 14,85 cm, die Aufleger sind jeweils 0,5 cm schmaler als die Grundfläche, also für die Basiskarte hier 10 x 14,35 cm in Pfauengrün und zwei Stücke Farbkarton 10 x 6,9 cm . Den Farbkarton in der Farbe Heideblüte habe ich fast bündig gehalten, Du kannst aber natürlich ebenso gut auch hier einen Rand lassen, je nachdem, wie Du dekorieren möchtest 🙂 .

Am einfachsten gestaltest Du den Hintergrund schon vor dem Zusammenkleben… Continue reading “Tolle Kartentechnik!!! – die Anleitung für die Z Fold Card…”

Die Anleitung für die CD Ziehverpackung…

… habe ich heute für Dich!

Das Prinzip ist ganz einfach: Du bastelst eine oben offene, passende Box, stanzt eine Öffnung für das Bändchen hinein und fertig ist Deine Verpackung!

Du benötigst ein Stück Farbkarton im Maß 18 x 29,5 cm, dieses falzt Du bei:

lange Seite: 14 / 15,5 cm

kurze Seite : 1,5 / 16,5 cm.

Dann sollte es so aussehen:

Nun schneidest Du die Klebelaschen wie hier zu sehen: Continue reading “Die Anleitung für die CD Ziehverpackung…”