Ostergrüsse vom Osterhasen – kleine schnelle Ostergoodies…

… möchte ich Dir heute noch zeigen!

Ob für die österliche Kaffeetafel oder als kleine Aufmerksamkeit für Freunde, Familie oder Kollegen – diese kleinen Verpackungen sind schnell gezaubert!

Ich finde die kleinen Gesellen aus dem Stempelset „Ostergrüsse“ total putzig und liebenswert. Schon der einzelne Stempelabdruck wirkt so toll, da braucht man nicht viel mehr…

Ich habe zwei Motive in je zwei Varianten gewerkelt…Savanne mit Grundweiß, für den Stempelabdruck habe ich Expresso gewählt, um einen schönen Kontrast zu bekommen, aber in der „Farbfamilie“ zu bleiben. Expresso ist quasi das „warme Schwarz“ 😉 .

Für die Verpackung benötigst Du einfach nur zwei „Anhänger nach Mass“, ich habe hier den größten gewählt. Zwischen diese Anhänger wird eine einfache Schachtel geklebt – dafür Farbkarton 7 x 9cm rundum falzen bei 2cm, Klebelaschen schneiden und zusammen kleben. Vorne und hinten habe ich dann – mit ein wenig Abstand zum Boden, damit die Farbe der Schachtel als Rand sichtbar bleibt – die Anhänger geklebt und oben mit einem Leinenfaden verschlossen.

Fertig! Je nach Lust und Laune dekorieren, die Osterhasen habe ich mit zwei kleinen Etiketten versehen, die ich beidseitig bestempelt habe, damit der Spruch immer lesbar ist 😉 . Das weiße mit dem Spruch „Ostergrüße“, das savannefarbene mit dem Spruch „Vom Osterhasen“.

Hinein passt z. B. ein kleiner goldener Hase oder Schokoladenostereier oder andere kleine Überraschungen.

 

Das kleine neugierige Küken habe ich für die zweite Variante gewählt…

… hier allerdings nur den Spruch „Ostergrüße“ angehängt und teilweise mit einer (Küken-) Feder aus dem letzten Urlaub geschmückt 🙂 .

Sind die Küken nicht einfach zauberhaft? Ich finde, man muss schmunzeln, wenn man sie ansieht!

Wenn es am Sonntag trocken ist, dann lassen sie sich übrigens gerne im Garten verstecken 😉 …

… so zwischen dem „Un (Scharbocks) kraut“ sehen sie klasse aus!

Mal sehen, wie viele dieser kleinen Verpackungen ich noch so schaffe – vielleicht bekommen dann die Kollegen auch noch einen Ostergruß!

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit schnellen süßen Ostergrüßen,

Deine Britta

Die Anleitung für den Flaschenanhänger mit Schokoladenfach…

… möchte ich Dir heute zeigen!

Vor Kurzem hast Du ja schon die fertigen Anhänger gesehen, die ich als „Dankeschön“ für eine Konfirmation gewerkelt habe.

Das waren die „Zutaten“ dafür.

Vielleicht hast Du ja schon Anleitungen gesehen, bei denen die Flaschenanhänger mit Fach aus einem Stück gefertigt werden. Dabei entsteht aber relativ viel Verschnitt, um die Klebelaschen zu erhalten.

Ich dachte mir, das muss doch auch mit weniger Verschnitt machbar sein 😉 .

Meine Anhänger bestehen aus zwei Streifen, die aneinander gklebt werden.

Du benötigst:

  • einen Streifen Farbkarton im Maß 21 x 6 cm, diesen falzt Du bei 6 / 19 / 20 cm (Anhängerbasis)
  • einen Streifen Farbkarton im Maß 6 x 10 cm, diesen falzt Du beidseitig bei 1 und 2 cm (Schokoladenfach)

Wenn Du ein bißchen schummelst, dann erhältst Du aus einem DinA 4 Bogen also 5 lange Streifen für die Basis (zwei in der „richtigen“ Größe und drei etwas schmalere im Maß 21 x 5,9cm. Das fällt überhaupt nicht auf.)

Ähnlich „geschummelt“ lassen sich dann aus einem weiteren DinA 4 Bogen 10 Streifen für die Fächer schneiden.

Ich habe die Basis in der Farbe Abendblau gewählt und die Fächer in Marineblau.

Vor dem Zusammenkleben habe ich den Spruch „Vielen Dank“ in Silber embossed.

Nun werden die beiden Streifen zusammen gefügt… dazu gibst Du etwas Kleber auf die schmale Klebelasche am unteren Ende des Anhängers. Oben auf dem Foto siehst Du schon, dass der Kleber aufgetragen ist und hier nochmal im Detail…

…darauf wird nun mittig zwischen den Falzlinien der zweite Streifen geklebt…

Wenn Du wie ich vorher einen Spruch oder ein Motiv aufgestempelt hast, dann gut aufpassen, wo das nach dem Zusammensetzen landet! Du legst für diesen ersten Klebeschritt das Motiv quasi mit dem Gesicht nach unten.

Anschließend wird das Projekt umgedreht und auf die beiden äusseren Klebelaschen Kleber aufgebracht…

… und als Fach auf die Basis geklebt.

Nun siehst Du auch, warum Dein Motiv zunächst auf dem Gesicht liegen sollte 😉 . Nun ist es nämlich wieder da 😉 .

Für die Verzierung habe ich Farbkarton Grundweiß im Maß 5,5cm x 5,5cm zunächst im Struktureffekt geprägt und anschließend mit einem flächigen Stempel leicht bestempelt, um die Konturen g´hervor zu heben. Hier habe ich den Tintenkleks aus dem „Schwalbenflug“ verwendet, es gibt aber viele weitere Stempelsets mit ähnlichen, geeigneten Stempeln 😉 .

Dieser Aufleger wird anschließend auf das Fach geklebt…

… und je nach Wunsch noch weiter dekoriert.

Nun fehlt nur noch die Öffnung für den Flasachenhals.

Ich habe dafür – als Verstärkung und zur Dekoration – einen bestickten Kreis ausgestanzt, am äusseren Rand mit Kleber versehen…

… und mittig auf das obere „Quadrat“ geklebt.

Nun wird mit einer Handkreisstanze – hier 1 3/8″ (oder mit einer Kreisstanzform und der Stanzmaschine) mittig ein Kreis gestanzt. Entweder peilst Du „freihändig“ oder markierst Dir mit einem kleinen Punkt vorher die Mitte…

Die beiden Kreise kannst Du noch anderweitig verwenden 😉 .

Fertig dekoriert könnten Deine Anhänger dann so aussehen 😉 …

… und in das kleine Fach passen z. B. drei Riegel Merci Schokolade…

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachwerkeln!

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit fröhlichen Stempelgrüßen,

Deine Britta

Aufstellbox mit Schubfach und Teelicht: die Anleitung…

… für die „Kleine Adventsauszeit“ von gestern möchte ich Dir heute zeigen!

Das Raffinierte an der Box ist eigentlich „nur“ der Aufleger, der nach dem gleichen Prinzip gearbeitet ist wie die Aufstellkarte und einfach auf die Box geklebt wird.

Für das Schubfach benötigst Du

  • ein Stück Farbkarton im Maß 14 x 21 cm, dieses falzen bei rundherum 3,5 cm
  • Klebelaschen schneiden „wie gewohnt“

… dann sieht Dein Farbkarton so aus: Continue reading „Aufstellbox mit Schubfach und Teelicht: die Anleitung…“

Diese Box ohne zu Kleben mit dem kleinen Eisbär…

… habe ich als Gästegruß für einen meiner letzten Workshops gewerkelt!

Hinein passt – wie ich jetzt wieder weiß 😉 – ein kleinen Marzipanbrot!

Den kleinen Eisbär finde ich einfach nur schnuffig… ich finde, er wirkt so welpenhaft tapsig und dabei dennoch nicht kitschig, da er so natürlich gezeichnet ist! Continue reading „Diese Box ohne zu Kleben mit dem kleinen Eisbär…“

Die Anleitung für die Geschenkbox mit vier Schubladen…

… möchte ich Dir heute zeigen!

Dies ist die fertige Box, die habe ich Dir (hier) ja schon einmal gezeigt…

 

… und so einfach kannst Du sie nachbasteln.

Für die  4 Schubfächer benötigst Du 4 Stücke weißen Farbkarton in der Größe 9,5 x 9,5 cm.

Diesen falzt Du dann rundum bei 2,5 cm, schneidest Klebelaschen ein und stanzt mit einer kleinen Kreisstanze die Griffmulden… auf dem Bild siehst Du die verschiedenen Arbeitsschritte – das quadratische Papier, das Schnittmuster sowie zwei fertige Schubladen.

Als Kleber habe ich hier den Multikleber verwendet, der zieht schnell an, kann aber noch kurz korrigiert werden, wenn es nicht auf Anhieb akkurat sitzt 😉 . Continue reading „Die Anleitung für die Geschenkbox mit vier Schubladen…“

Einen Schokoladenaufzug mit Libellen…

… möchte ich Dir heute zeigen! Oder eher gleich ein paar 😉 .

Diese fröhlichen, zarten Verpackungen sind mit Hilfe der Maskentechnik und der Blending Pinsel ganz fix gewerkelt…

Ich habe für die Verpackungen sommerliche Farben gewählt: Aquamarin kombiniert mit Abendblau.

Die Libellen und der Spruch stammen aus dem Stempelset „Libellengarten“, mit der passenden Handstanze „Libellen“ lassen sich die Motive ganz einfach ausstanzen.

Um den Hintergrund zu gestalten legst Du Dir die ausgestanzten Teile auf ein Stück weißen Farbkarton, hälst die Teile fest oder fixierst sie leicht mit etwas Kleber, der sich wieder lösen lässt und wischt dann ganz leicht mit dem Blending Pinsel darüber. Continue reading „Einen Schokoladenaufzug mit Libellen…“

Vielen Dank – Schokoladenaufzüge…


… als kleines Dankeschön habe ich heute für Dich!

Denn ich sagte ja schon, manchmal kann man gar nicht genug Dankeschön sagen!

Am Ende sahen die Verpackungen aus wie auf dem Bild… doch auch die schlichte „Zwischenstufe“ gefiel mir schon sehr! Continue reading „Vielen Dank – Schokoladenaufzüge…“

Schattenspiele: diese Ritter Sport Verpackung…

… möchte ich Dir heute kurz zeigen!

Das Motiv kennst Du vielleicht inzwischen 😉 … ich habe schon Tischkalender, Karten, Ribba Rahmen, Schokoladenaufzüge und Kellnerblöcke mit diesem Design gestaltet! Die Beispiele dazu findest Du hier.

Heut nun zeige ich Dir die Ritter Sport Verpackung nach dem „Pizza Schachtel Prinzip“. Continue reading „Schattenspiele: diese Ritter Sport Verpackung…“

Schattenspiele: ein nostalgischer Schokoladenaufzug…

…  macht doch mehr her als eine schlichte Tafel Schokolade!

Oft ist es ja mehr die Geste als der Wert einer kleinen Aufmerksamkeit… und mit solch einer liebevollen Umhüllung kann eine Tafel Schokolade auch gleich eine Botschaft übermitteln!

Diese Schokoladenaufzüge sind vielseitig verwendbar und ganz einfach nachgewerkelt… weitere Beispiele und die Anleitung dazu findest Du hier.

Warum die Verpackung „Aufzug“ heißt? Ganz einfach, die Schokolade liegt in einer Schlaufe des Bändchens, das heraus lugt… Continue reading „Schattenspiele: ein nostalgischer Schokoladenaufzug…“

Ein kleines Geschenk für den Paketboten…

…liegt auf meiner Fensterbank und wartet schon auf ihn!

Denn wir haben einen großartigen Paketboten, der  – nicht nur, aber besonders  – zur Zeit sehr gefordert ist! Als ob die Weihnachtszeit nicht schon stressig genug wäre, kommen in diesem Jahr durch die besonderen Umstände besonders viele Pakete dazu!

Und dann auch noch die Kataloge, die ich schon für das Frühjahr bestellt habe! Da hat er sich eine Extraaufmerksamkeit wirklich verdient!

 

Wieder einmal kommt hier das edle Geschenkpapier „Im schönsten Glanz“ zum Einsatz. Kombiniert habe ich dazu die Schleife aus dem Stempelset „Verziert mit Liebe“, ein paar Reststreifen Kupferfolie und Flüsterweiß… Continue reading „Ein kleines Geschenk für den Paketboten…“