Ein Briefumschlag mit dem Punch Board…

…ist ganz fix gemacht!!!

Und zwar so fix, dass meist jeder auf dem Workshop sagt. “Das ist ja wirklich schnell und einfach!”

Aber wie das so ist…zu hause kommt dann leicht ein “Wie war das noch?”…daher hier nochmal in Wort und Bild:

Du startest immer mit einem quadratischen Stück Papier! Egal, ob Dein Umschlag später rechteckig oder tatsächlich quadratisch werden soll.

Ich habe in meinem Beispiel das von mir am häufigsten verwendete Maß gewählt. Halbiert man einen DIN A 4 Bogen (21 cm x 29,7 cm), so hat dieses Stück Karton ein Maß von 21 x 14,85 cm …wenn man genau arbeitet 😉 . Falzen bei 10,5cm ergibt eine “Standardkarte”.

Der dazu passende Briefumschlag entsteht aus einem Bogen Umschlagpapier der Größe 21,4 x 21,4 cm.

Briefumschlag mit dem Punch Board nach StempelART (3)

Anschließend am Punch Board anlegen bei 9,1 cm (also die kleine, braune Skala nutzen, die oben weiß gedruckten Maße sind inch)…leider immer ein wenig schlecht zu sehen…

Briefumschlag mit dem Punch Board nach StempelART (4)

Stanzen, alo oben auf den Knopf drücken… (am einfachsten mit dem Handballen). Falzen mit dem zugehörigen Falzbein (die Rille findest Du am einfachsten, indem Du oben an der Öffnung des Stanzknopfes ansetzt und von oben links nach unten rechts falzt…Linkshänder falzen einfacher von unten rechts nach oben links habe ich mir sagen lassen 😉 …).

Dann das Stück Papier nach links drehen und die “Nase” auf die Falz legen:

Briefumschlag mit dem Punch Board nach StempelART (5)

( dabei liegt die linke Ecke etwa bei 4 3/4 inch ):

Briefumschlag mit dem Punch Board nach StempelART (6)

Wieder stanzen und falzen, Papier nach links drehen, nun liegt die linke obere Ecke wieder bei 9,1 cm …(wenn man ordentlich gearbeitet hat 😉 ). Stanzen, falzen, drehen…insgesamt 4 x.

Briefumschlag mit dem Punch Board nach StempelART (7)

Nun noch auf der anderen Seite der Stanze die Ecken abrunden (immer erst hinterher…erleichtert das genaue Anlegen an der Skala…)

Briefumschlag mit dem Punch Board nach StempelART (8)

Das Ergebnis sollte so aussehen:

Briefumschlag mit dem Punch Board nach StempelART (9)

Nun nur noch falzen und mit Klebemittel nach Wahl kleben – fertig! …Falzen und stanzen ist übrigens in weniger als einer Minute erledigt… 🙂 !

Briefumschlag mit dem Punch Board nach StempelART (10)

 

Briefumschlag mit dem Punch Board nach StempelART (1)

Der Vorteil am Punch Board ist, dass man für jede beliebige Kartengröße den pasenden Umschlag werkeln kann…man ist also nicht an feste Maße gebunden und hat so z.B. auch ganz fix für Geldgeschenkkarten kleine Umschläge zur Hand 🙂 …prima für Konfirmationskarten etc. !

Damit Du nicht selber rechnen mußt (ich wüßte auch gar nicht, wie das geht 😉 ) gibt es die

Umrechnungstabelle für Umschläge und Boxen mit dem Punch Board

Einfach Länge und Breite Deiner Karte eingeben (jeweils ca. 1/2 cm größer angeben, als die Karte tatsächlich groß ist…schließlich soll sie ja auch mit Verzeirung gut hinein passen 🙂 ) .

Genauso gut kann man damit Boxen gestalten und Breite, Höhe und Länge vorgeben. Im Laufe der Zeit werde ich hier einige der unzähligen Varianten an Boxen und Verpackungen zeigen, die mit dem Punch Board gewerkelt werden können!

Also sei gespannt und viel Spaß mit diesem unverzichtbaren Werkzeug! Ist neben dem Papierschneider für mich absolut unverzichtbar! So kann man jede Karte inklusive Umschlag selbst in kürzester Zeit zuschneiden und falzen 🙂 !

Soweit für heute…bis bald wieder hier!

Mit kreativen Stempelgrüßen,

Deine Britta

 

Built for Free Using: My Stampin Blog

Ich freue mich über einen Kommentar von Dir!