“Stampin´ up! meets Gonis”: eine kleine Anleitung…

… wie ich die Motive von Stampin´up! mit Hilfe der Glasfarben von Gonis auf Glas übertragen habe möchte ich heute versuchen.

Da ich gar nicht wirklich vor hatte, eine “Anleitung” dazu zu schreiben, aber immer wieder darum gebeten worden bin, zeige ich Dir hier ein paar Bilder, die ich zwischendurch mal aufgenommen habe… um sie per Handy an eine Freundin zu verschicken, der ich grob von der Technik berichtet hatte 😉 . Also nicht wundern, wenn jetzt nicht die gewohnte “Schritt für Schritt” Anleitung folgt. Auf den Bildern sind meist Projekte in verschiedenen Stadien, einige trocknen gerade, andere sind noch in Vorbereitung auf die Farbe.

Tatsächlich ist das Prinzip jedoch so einfach, dass Du sicher auch so erkennst, wie es funktioniert.

Ich habe mir vorher überlegt, wie ich es hin bekomme, meine schönen Stanzmotive von Stampin up als Schablonen für die Glasdeko zu verwenden. Irgendwie sollten die ausgestanzten Motive gut auf dem Glas haften… doch wie? Dafür wollte ich eine “Klebefolie”, die zwar gut haftet, sich aber auch leicht wieder entfernen läßt, ohne Klebespuren zu hinterlassen.

Also habe ich leere Etikettenbögen gesammelt (z. B. von den Etiketten, auf die ich mit einem normalen Drucker meine Adressetiketten drucke, die ich dann auf die Stampin up Kataloge klebe 😉 ). Diese Bögen habe ich dann leicht überlappend mit Malerkrepp beklebt – das ist das gelbe Klebeband, das Du auf dem Foto siehst…

Aus diesen Bögen habe ich dann meine Motive ausgestanzt und diese dann auf die Flaschen oder Windlichter geklebt…

Anschließend wird nun die Farbe (hier von der Firma Gonis) aufgebracht. Dazu habe ich die Farbe entweder mit dem zugehörigen Schwämmchen aufgetupft (z. B. Dekofrost oder Outdoor Weiß)) oder mit dem Finger aufgetragen (z. B. die weiße Reliefpaste oder das Strukturgel.)

Ich habe dabei “von oben nach unten” immer deckender gearbeitet…d.h. als Erstes oben Dekofrost aufgetragen, in der Mitte Outddor Weiß und unten Reliefpaste als “Schnee”…

Hier siehst Du meine Windlichter, beklebt mit den ausgestanzten Häusersilhouetten und betupft mit Dekofrost…

…im folgenden Bild ein paar Flaschen, bei denen der erste Schritt (Dekofrost) und der zweite Schritt (Outdoor Weiß) erledigt ist und von denen ich bei den beiden äußeren Flaschen schon die gelben, aufgeklebten Motivschablonen entfernt habe. In der Mitte kleben diese Schablonen noch auf der Flasche, inzwischen nicht mehr gelb, sondern durch die aufgetragene Farbe weiß gefärbt. Wenn Du nun die Klebeschablone entfernst, so erscheint das klare Glas wie bei den beiden äusseren Flaschen 🙂 .

Bei der Gestaltung des Motivs muss man sich vorher gut überlegen, was am Ende “stehen bleiben” soll… alles, was abgeklebt wird, kommt nach der Entfernung der Klebeschblone klar wieder durch… und durch Verwendung verschiedener Lagen Farbe lassen sich so verschiedene Effekte erzielen!

Du kannst die Schablone ganz am Ende abziehen… und erhältst dann einen “klaren Abdruck”. Anfangs habe ich das so gemacht.

Doch eigentlich stehen die Bäume ja im Schnee 😉 .

Deshalb habe ich später vor dem nächsten Schritt – dem Auftragen des “Schnees”, also der Reliefpaste, auch die Klebeschablonen der Baumsilhouetten entfernt. Denn damit der Baumstamm auch im Schnee steht, wird nun am unten ein wenig von der Paste über die scharfe Kante des Abdrucks getupft…

… dann wirkt es etwas “natürlicher”…

Je nach Motiv kannst Du mit diesem Effekt spielen…

… auch hier siehst Du sicher deutlich die verschiedenen Farben und Arbeitsschritte… wie gesagt, habe ich “von oben nach unten” gearbeitet, damit sich die Ebenen teilweise je nach Wunsch überlappen können…

Später mit Licht wirkt es natürlich noch schöner 😉 …

Wie Du siehst, herrscht auf meinem Tisch meist “kreatives Chaos” 😉 …

Ich hoffe, Du hast trotz des Chaos einen Eindruck davon bekommen, was für tolle Möglichkeiten die Kombination der Glasfarben von Gonis mit den unzähligen Motiven von Stampin up! bieten! Für die Windlichter habe ich zusätzlich das Glas sogar bestempelt – auch das ist möglich!

Wenn ich das nächste Mal Flaschen oder Windlichter gestalte, dann werde ich sicher noch eine strukturiertere Schritt für Schritt Anleitung mit besseren Fotos schreiben… doch momentan konzentriere ich mich gerade wieder auf Projekte aus Papier 😉 .

Bei Fragen melde Dich gerne bei mir!

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit heute mal glasklaren Stempelgrüßen,

Deine Britta

 

Ich freue mich über einen Kommentar von Dir!