Ein Winterwonderland im Ribba Rahmen…

… möchte ich Dir heute zeigen, ehe es endgültig zu spät dafür ist und der Frühling Einzug hält!

Zumindest “offiziell” haben wir ja noch Winter 😉 .

Auch dieses ist ein Projekt, das schon im letzten Herbst entstanden ist… und immer wenn ich es Dir zeigen wollte, war ein “Weihnachtsprojekt” wichtiger 😉 .

Ich könnte jetzt behaupten, das ist gar nicht weihnachtlich… nur winterlich… stimmt ja auch 😉 .

Doch ehe die Krokusse endgültig die Oberhand gewinnen, möchte ich Dir dieses Winterwunderland doch noch zeigen 😉 …

Schon im vorletzten Jahr – also in der Adventszeit 2017 – hat mich dieses Projekt gereizt. Und nun habe ich es endlich auch umgesetzt!

Die Edgelits “Winterstädtchen” bieten sich ja geradezu an zum Gestalten einer traumhaften Winterlandschaft!

Im Internet hatte ich schon öfter solche Rahmen gesehen. Und war immer seeehr beeindruckt davon.

Das sieht doch total kompliziert aus?

Ist es gar nicht! 😉 … einfach ran da!

Arbeite Dich einfach Lage für Lage vor… dann kann gar nix schief gehen 😉 .

Ich habe zunächst ein paar Häusersilhouetten ausgestanzt und versetzt hintereinander gelegt…

… damit steht dann schon das “Grundgerüst”. Die erste Lage liegt bei mir vor dem Passepartout, die übrigen dahinter.

Auf die erste Lage werden nun Schaumstoffklebestreifen geklebt…

…als “Abstandshalter” und damit die LED Lichterkette im “zickzack” angebracht…

… diese Lage habe ich vorne auf das Passepartout aufgeklebt.

Die LED Lichterkette liegt dazwischen, fixiert von den Schaumstoffklebestreifen…

Nun wird jeweils die nächste Lage von hinten gegen das Passepartout gesetzt…

… dann die Lichterkette platziert und fixiert…

… und die nächste Lage aufgebracht…

… wieder die Lichterkette fixiert… immer gerne hinter den “Fenstern”…

… und so weiter…

… immer schön in “Schlangenlinien” und immer abwechselnd… und am Ende habe ich “den Rest der Lichterkette” oberhalb des Passepartouts befestigt…

… und das war es dann auch schon 😉 .

Wie so oft kann ich nur sagen: trau Dich ran!!! Es ist gar nicht so kompliziert wie es vielleicht aussehen mag.

Prinzip: hinter jeder Lage Papier liegt eine Lage der Lichterkette… immer im Zick Zack Verfahren 😉 .

Und weil es so viel Spaß gemacht hat ( und nachdem ich verstanden habe, wie es funktioniert) habe ich gleich noch einen Rahmen gestaltet… diesmal mit mehr Silber… bzw. Zink…

Wieder habe ich zunächst die verschiedenen Ebenen bzw. Lagen ausgestanzt… aus Silberfolie und Designerpapier in Zinkoptik… und habe dann Lage für Lage die LED Lichterkette eingearbeitet.

Angefangen bei den Tannen im Vordergrund…

… und dann immer weiter nach “hinten” fortgeführt…

… nach Möglichkeit habe ich auch wieder die einzelnen Lichter der LED – Kette hinter den Fenstern plaziert…

… bis das Motiv dann fertig gestaltet war…

…von vorne sieht es natürlich besser aus 😉 …

… und im Dunkeln noch besser…

Sooo… das war nun nochmal ein kleiner winterlicher Exkurs… und trotzdem hoffe ich nun eher weiterhin auf Frühling! 😉

Man kann diese Idee ganz sicher auch auf frühlingshafte Motive übertragen 😉 .

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit winterwunderlichen Stempelgrüßen,

Deine Britta

3 thoughts on “Ein Winterwonderland im Ribba Rahmen…

  1. Hallo Britta, das ist ja eine super Idee.Ich habe es mir schon gespeichert. Werde es bei Gelegenheit ausprobieren.
    Gruß aus Bayern, Margareta

  2. Liebe Britta,
    oh, wie schön.
    Ich weiß nicht, ob ich das hin bekomme; aber dank deiner genauen, bildhaften Anleitung müsste es eigentlich klappen.
    Vielen Dank, hab einen schönen Tag.
    Viele Grüße
    Magdalena

    1. Liebe Magdalena,
      einfach ran trauen! Wenn Du davor sitzt, dann ergibt sich Vieles, das auf einem Foto vielleicht kompliziert aussehen mag.
      Viel Spaß beim Nachbasteln!
      Liebe Grüße,
      Britta

Ich freue mich über einen Kommentar von Dir!