Tolle Technik!!! – “Die Soot Stamping Technique” oder “Ruß Technik”…

…ist eine ganz außergewöhnliche, faszinierende Technik, die garantiert auch das Spielkind in Dir begeistern wird 😉 !

Für diese Technik benötigst Du ein besonderes Papier: den Glanzkarton ( Du findest ihn im aktuellen Jahreskatalog, S. 194).

Als weiteres Hilfmittel fehlt nur eine Kerze und Haarspray… und natürlich die Stempel Deiner Wahl 😉 !

Dann kann es los gehen!

Das Glanzpapier ziehst Du mit der glänzenden Seite nach unten durch die Kerzenflamme…

…dabei mußt Du tatsächlich mutig sein 😉 …ich war anfangs viel zu zaghaft und habe mich gewundert, dass nix passiert 😉 … selbstverständlich auch nicht zu mutig 😉 . Ich hatte zur Sicherheit einen Teller Wasser neben der Kerze stehen… auch wenn ich ihn zum Glück nicht gebraucht habe 😉 .

So wird die Papieroberfläche nach und nach mit Ruß bedeckt…

…und je nachdem, wie Du das Papier durch die Kerze bewegst, entstehen individuelle Muster…

Das setzt Du so lange fort, bis Du die gewünchte Einfärbung bzw. “Einrußung” erreicht hast…

Durch die Wärme wellt sich das Papier etwas. Um sauber stempeln zu können, biege es einfach vorsichtig zurecht, damit es wieder möglichst gerade wird. Das ist ein wenig figelinsch… Du darfst dabei nämlich Deine Oberfläche nicht berühren!

Plane am besten ein wenig Rand ein, den Du später für das Projekt nicht benötigst und abschneiden kannst. Man sieht nämlich wirklich jeden Fingerabdruck, die geschwärzte Oberfläche ist unfixiert extrem empfindlich!

Das ist ja auch der Vorteil, den wir nun zum Stempeln nutzen…

…ohne Tinte einfach den Stempel auf das Papier drücken, so nimmst Du mit dem Stempel Ruß von der Oberfläche…

…und erzielst einen etwas unregelmäßigen, tollen Effekt!

Gestalte Dein Motiv, bis es Dir gefällt…

…dabei unbedingt vorsichtig sein, um das Motiv nicht zu verwischen 😉 . Kleinere Patzer können aber durchaus auch wieder über der Kerze eingeschwärzt und neu bearbeitet werden. Probiere es einfach aus!

Die Stempel lassen sich übrigens mit heißem Wasser und etwas Spülmittel leicht wieder reinigen.

Fixiere Dein fertig gestaltetes Motiv nun mit einer dünnen Schicht Haarspray…

…dabei darauf achten, dass die Oberfläche nicht zu nass wird und sich Tropfen bilden… obwohl die auch einen interessanten Effekt erzeugen können 😉 .

VORSICHT!!!:

Ich weiß, eigentlich ist es ja selbstverständlich…aber denke im Eifer des Gefechts unbedingt daran, vor Einsatz des Haarsprays die Kerze zu löschen oder halte Abstand zur Flamme 😉 …nicht dass Du mehr mit dem Feuer spielst als geplant 😉 .

Wenn die Versiegelung getrocknet ist, kannst Du nun Deinen Hintergrund nach Wunsch weiter verarbeiten.

Ein paar Projekte mit dieser Technik habe ich Dir ja bereits gezeigt 😉 …und es werden noch weiter folgen!

Ein wenig morbide wirken die mit dieser Technik gewerkelten Projekte ja leicht… aber gerade für Halloween ist dieser Effekt echt toll!

Aber auch weniger “schaurige” Motive lassen sich damit gestalten. Durch den Glanzeffekt wirken die Hintergründe wie alte Fotos mit Sepia – Effekt, das kann auch einen ganz eigenen Charme entwickeln! Demnächst werde ich Dir hier zeigen, was ich meine 😉 .

Ich wünsche Dir mit dieser wirklich ausergewöhnlichen Technik ganz viel Spaß! Mein Teammädel Tanja und ich hatten jedenfalls eine Menge Spaß, als wir die Technik zum ersten Mal gemeinsam ausgetestet haben! Trau Dich ran! 😉

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit gerne mit dem Feuer spielenden Stempelgrüßen,

Deine Britta

 

2 thoughts on “Tolle Technik!!! – “Die Soot Stamping Technique” oder “Ruß Technik”…

  1. Liebe Britta,
    ich fand die Karten, die du uns schon gezeigt hast wunderbar. Nun weiß ich auch, wie sie gemacht wurden. Vielen Dank für die gute Anleitung.
    Auch für den Tipp mit der Kerze. Im Eifer des Gefechtes könnte man es wirklich vergessen.
    Ein schönes Wochenende und viele Grüße
    Magdalena

Ich freue mich über einen Kommentar von Dir!