Die Explosionsbox zum 80. Geburtstag…

… meines Vaters möchte ich Dir heute zeigen.

Vielleicht kommt sie Dir bekannt vor – für meine Kollegin zum Ruhestand habe ich eine ganz ähnliche gebastelt! Während der Basteleien für die Feier ist mir eine wenig die Zeit weg gelaufen… Und bei der Überlegung, wie ich denn stilvoll unseren Reisegutschein verpacken kann, ist mir die Box eingefallen, die ich vor Kurzem erst für einen ähnlichen Zweck gestaltet hatt. Warum also das Rad bzw. die Box neu erfinden? Ich habe sie einfach abgewandelt und nachgebastelt 😉 …

Ich liebe es ja, für ein Projekt, das ich mir in den Kopf gesetzt habe, die volle Bandbreite meines Bastelfundus zu nutzen. Ich hoffe, Du siehst mir nach, dass ich also diverse auch nicht mehr erhältliche Produkte verwendet habe. Vielleicht hast Du das eine oder andere ja selbst in Deinem Fundus und kannst die Ideen entsprechend abwandeln ;-).

In geschlossenem Zustand sieht die Box noch aus wie eine einfache Schachtel…

… doch wenn man den Deckel abhebt, dann “explodiert” die Box 🙂 !

Die Anleitung für diese Box findest Du hier und hier zudem weitere Beispiele. Die Anleitung für den Koffer habe ich Dir bei der Box für meine Kollegin schon gezeigt.

In den Seitentaschen der Wände lassen sich kleine Kärtchen mit persönlichen Worten verstauen…

… und der Koffer bietet Platz für einen Gutschein oder für zu Hemden gefaltete Geldscheine.

Wie bei der letzten Box verbirgt sich unter dem Rechteck am Kofferboden eine Hälfte eines kleinen Magnetpaares, die zweite Hälfte versteckt sich unter dem “Podest” auf dem der Koffer steht.

Das Podest kaschiert also quasi nur die “Technik” 😉 . Es ist aber deutlich praktischer, den Koffer nur mit Magneten zu fixieren, als ihn auf den Boden der Box zu kleben, was Du natürlich auch machen kannst. Doch so lässt er sich abnehmen und einfacher öffnen und bestücken.

Der Spruch im Koffer und am Kofferanhänger stammen aus einem leider nicht mehr erhältlichen Stempelset, dem Set “Tasche voller Sonnenschein” – gerade für Reisegutscheine ein immer wieder tolles Set!

In den Ecken des Podestes sind ausserdem kleine Öffnungen eingestanzt, darunter verstecken sich große, übereinander geklebte Dimensionals, die ich ebenfalls “gelocht” habe. So lassen sich die Schaschlikstäbe mit der Wimpelkette ganz einfach verankern.

Für die Wimpelkette habe ich einfach ein Stück flüsterweißen Farbkarton gefalzt und dann mit der – leider nicht mehr erhältlichen – Stanze “Fähnchen” die Elemente so ausgestanzt, dass die Falznaht erhalten bleibt. So brauchte ich nur noch die Buchstaben auf die Wimpel zu stempeln, die Wimpel zu “inken”, also mit einem Schwämmchen zu wischen und dann die Fähnchen über einen Faden zu legen und zusammen zu kleben.

Was man hier nicht sieht: ich habe auch auf die Rückseite Buchstaben gestempelt… allerdings nicht bedacht, dass ich nicht den gleichen Buchstaben auf das Fähnchen stempeln sollte 😉 . Bei mir muss man also auf der Rückseite auch rückwärts lesen… als ich das entdeckt habe, war leider keine Zeit mehr, um die ganze Kette neu zu arbeiten… aber ich wusste ja, dass mein Papi mir das verzeihen wird 😉 .

Der Spruch auf dem Deckel der Schachtel war für mich der Hauptgrund, mir das Stempelset “Nur das Beste” zuzulegen… das trifft es einfach! 🙂

Allerdings musste ich für den Deckel noch etwas “schummeln” – schließlich habe ich ja auch für meine Brüder gesprochen 😉 . Zum Glück betont die Hervorhebung des Wortes “uns” die Bedeutung ja eher als das das stört 🙂 .

Mit der Weltkugel und den Zierelementen der Serie “Welt der Abenteuer” lässt sich dieser Spruch super kombinieren!

Nun hoffen wir sehr, dass wir im zweiten Versuch diesen Gutschein bald wie geplant gemeinsam einlösen können!

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit elegant explodierten Stempelgrüßen,

Deine Britta

Ich freue mich über einen Kommentar von Dir!