Alle Liebe zum 10. Geburtstag! – Eine Z Fold Card und eine CD Hülle…

… habe ich gebastelt, als mein Patenkind Ida vor Kurzem 10 Jahre alt geworden ist!

Die Z Fold Card ist wieder eine besondere Karte: sie lässt sich ausziehen!…

… und erst dann zeigt sich, für wen und für welchen Anlass sie gestaltet wurde 😉 .

Bei der Farbwahl habe ich mich an den Lieblingsfarben meiner kleinen Nichte orientiert und so Heideblüte mit Pfauengrün kombiniert, ergänzt durch Granit als Neutralfarbe … und reichlich Glitzer durfte natürlich auch nicht fehlen!

Deshalb habe ich sowohl den ausgestanzten Schriftzug…

… alsauch die gestempelten Sternchen im Hintergrund und das Hütchen des Zebras mit Embossingpulver Schimmerweiß embossed.

Die Zebras selbst habe ich unmittelbar nach dem Stempeln mit transparentem Embossingpulver bestreut, solange die Tinte noch feucht war. Anschließend mit dem Embossinggerät das Pulver zum Schmelzen und so das Fell zum Strahlen bringen!

Die Kartenform nennt sich Z Fold Card, da sie aus zwei Streifen besteht, die wie ein doppeltes Z gefaltet sind…

… wie hier gut zu erkennen ist.

In den Raum zwischen den Streifen läßt sich übrigens wie bei der Theaterkarte ein LED Teelicht stellen…

… die die Karte im Dunkeln leuchten lässt!

Ein besonderer Hingucker ist wieder die kleine Wimpelkette finde ich. Wie einfach Du die mit den Stempeln der kleinen Partyhütchen gestalten kannst, das habe ich Dir ja schon bei der Theaterkarte gezeigt.

Reichlich Platz für einen persönlichen Gruß findet sich auch hier auf der Rückseite…

… die das Motiv der Vorderseite wieder aufgreift.

Die Karte findet übrigens trotz ihres ungewöhnlichen Formates in einen normalen Briefumschlag Platz.

Passend zur Karte habe ich einen Ausziehverpackung für die CD gebastelt, die Teil des Geschenks war.

Zieht man an dem Bändchen, so kommt die CD zum Vorschein!

Beides hat zum Glück absolut den Geschmack meiner kleinen Nichte getroffen 😉 . “Das sind ja meine Lieblingsfarben!” war der begeisterte Ausruf – und da sie selbst gerne bastelt wusste sie Karte und Verpackung durchaus zu würdigen 😉 .

Demnächst zeige ich Dir hier noch die Anleitung für die CD Hülle und die Z Fold Karte, doch für heute waren das schon genug Bilder 😉 .

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit fröhlich bewimpelten Stempelgrüßen,

Deine Britta

Tolle Kartentechnik!!! – die Anleitung für die Kulissen – oder Theaterkarte…

… möchte ich Dir heute zeigen!

Damit Du weißt, wie der Aufbau ist, erkläre ich Dir schonmal das Prinzip 😉 .

Die Karte besteht aus zwei Teilen: dem Rahmen…

 

… und einem gefalteten Innenteil, der in die Führungselemente hinter dem Rahmen geschoben wird.

Wie diese beiden Teile entstehen, das zeige ich Dir nun.

Du benötigst für die Front bzw. den Rahmen:

  • ein Stück Farbkarton im Maß 15 x 10,5 cm (hier Granit mit dem aufgelegten Stanzrahmen)
  • zwei Streifen Farbkarton im Maß 1,5 x 13,5 cm (hier Granit), beidseitig gefalzt bei 1,5 cm

für die Kulisse:

  • zwei “Vorhänge” im Maß 7,5 x 10,3 cm (hier Glutrot)
  • die “Bühne” im Maß 21 x 10,3 cm (hier Granit), gefalzt bei 1 / 5,5 / 14,5 / 19 cm (d.h. Deine Bühne ist 4,5 cm tief und 10 cm breit, die 1cm rechts und links dienen als Klebelaschen).

Für die Gestaltung der Front habe ich die “Bestickten Rechtecke” verwendet, das größte und das drittgrößte Rechteck, um einen Rahmen für das Theater zu schaffen und zudem das Fenster zu verstärken.

Dafür stanzt Du nun mittig wie auf dem Foto zu sehen mit dem drittgrößten (nicht das Größte nehmen!!!) ein Fenster aus dem Bogen Granit. Mit schwarzem Farbkarton wird dann mit Hilfe des größten und drittgrößten Rechtecks der schwarze Rahmen gestanzt…

… und passgenau auf die Front geklebt.

Nun folgen die “Führungslaschen” auf der Rückseite.

Hierfür klebst Du dden ersten der bei 1,5 cm gefalzten Streifen bündig auf die Rückseite…

… so dass ein Führungsschiene entsteht…

… und wiederholst das auf der anderen Seite.

Nun werden an beiden Seiten mit einer kleinen Kreisstanze die “Griffmulden” ausgestanzt – durch alle Papierschichten. Also aufpassen, dass Du nicht zu weit stanzt und versehentlich Deine Streifen auf der Rückseite durchtrennst oder zu schmal werden läßt!

Nun ist der erste Teil Deiner Karte fertig!

Für die “Bühne” faltest Du wie im Foto zu sehen den großen Streifen (gefalzt bei 1 / 5,5 / 14,5 / 19cm) wie einen Fensterflügel und klappst die kleinen Klebelaschen nach außen. Im Foto erkennst Du sicher, was ich meine.

Einfacher ist es, die Rückwand der Bühne schon vor dem Zusammenbau zu gestalten – bei mir schimmert hier schon die schwarze Tafel durch 😉 .

 

Wie Du auch siehst, stoßen die beiden Flügel bei mir in der Mitte nicht zusammen, es bleibt eine Lücke von etwa einem Zentimeter (beachte das rote “hier” im Foto 😉 ).

Das hat zwei Gründe 😉 : zum Einen konnte ich so die kurze Seite eines DinA4 Bogens nutzen, zum Zweiten wollte ich nicht, dass meine Bühne zu tief wird – ich hätte sonst 5 cm Tiefe statt 4,5 cm gehabt.

Da aber der Vorhang später “ganz geschlossen” sein soll, ist beim Aufkleben der Vorhänge darauf zu achten, dass der Vorhang auf beiden Seite einen halben Zentimeter “übersteht”, also nicht bündig auf die Falzkante geklebt wird!

Das Karopapier im Hintergrund verdeutlicht hoffentlich, was ich meine. Der Vorhang wird so aufgeklebt, dass er mit der dicken Hilfslinie abschließt…

… ebenso der zweite – und so schließt der Vorhang auch gut 😉 .

 

Nun ist Deine Kulisse quasi auch schon fertig!

Von hinten können nun die Vorhänge in die Führungslaschen geschoben werden.

Nicht wundern: von der Rückseite sieht die Karte auf den ersten Blick ein wenig “merkwürdig” aus…

… das ist “technisch bedingt” und soll so 😉 .

Fehlen nur noch zwei Kreise zur Verstärkung und als “Griffe”.

Einfach einen Kreis ausstanzen, mittig falzen und Kleber auftragen…

… und mittig auf die Vorhangseiten kleben.

Dekorieren nach Geschmack …

… und fertig ist Deine Theater – bzw. Kulissenkarte!

Für ein paar persönlich Worte bietet die Rückseite noch Platz…

Die kleine Wimpelkette ist übrigens ganz einfach gemacht: ich habe die kleinen Partyhütchen aus dem Stempelset “Zany Zebras” einfach zweckentfremdet 😉 . Dafür stempelst Du einfach die Hütchen mit dem Puschel nach unten dicht an die Falznaht eines Farbkartonstreifens und schneidest mit der Schere die Dreiecke ab.

Diese “Krokodilmäuler” klebst Du nun um einen Faden und fertig ist die Wimpelkette 🙂 .

Ich finde, dass die Theaterkarte wirklich eine ungewöhnliche Kartenvariante ist, mit der sich super Gutscheine oder ein Geldschein verschenken und Geschichten erzählen lassen!

Weitere interessante Kartentechniken findest Du in meiner kleinen Serie “Tolle Kartentechnik!!!” und weitere Beispiele für dieses Kartentyps findest Du hier.

Ich hoffe, die Anleitung war verständlich und wünsche Dir viel Spaß beim Nachwerkeln!

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit theatralischen Stempelgrüßen,

Deine Britta

Ein paar Theaterkarten mit Zany Zebras…

… möchte ich Dir heute zeigen!

Die Variante zur Einschulung kennst Du ja schon… und diese Karten waren quasi die Vorreiter dazu 😉 .

Das Besondere dieser Kartenform: wenn man seitlich zieht, dann entfaltet sich die Kulisse und der Vorhang öffnet sich!

Und wie Du siehst, wechselt das kleine Zebra zusammen mit dem Vorhang seine Position 😉 . So lassen sich spannende Effekte erzielen!

Man sollte also auch ein wenig darauf achten, was durch Ziehen am Vorhang passiert… wäre doch schade, wenn das Zebra nicht auch nach dem Öffnen durch die Griffmulde lugen würde, sondern vom Rahmen verdeckt würde 😉 .

Trotz der interessanten 3D Wirkung passt diese Karte in zusammengeklapptem Zustand in einen normalen Briefumschlag.

Da lassen sich bestimmt tolle Geschichten erzählen und z. B. verschneite Winterlandschaften hinter einem Fenster gestalten!

Die Streifen der Zebras habe ich übrigens nach dem Stempeln mit transparentem Embossing Pulver bestreut und heiß geprägt, also mit dem Embossing Fön zum Schmelzen gebracht. So erhält das Fell einen tollen Schimmer, und da das Pulver ja transparent schmilzt, bleibt der Stempelabdruck trotzdem sehr fein und filigran!

Die Wimpelketten bringen zusätzlich ein wenig Pepp ins Motiv… mal habe ich die Kette im Rahmen gespannt…

… ein anderes Mal erscheint sie erst beim Öffnen der Karte…

Im Hintergrund der “Bühne” lassen sich Glückwünsche platzieren…

… wie hier mit “Tafel Effekt” auf der Steinmauer. Aber auch ein Gutschein oder Geldschein läßt sich so prima verschenken, ohne gleich auf den ersten Blick erkennbar zu sein 😉 . Quasi erst beim Blick hinter – bzw. in die Kulisse 😉 .

Auf der Rückseite lassen sich noch ein paar Grüße unterbringen…

… und wenn man mag, dann läßt sich die Kulisse im Dunkeln mit einem LED Licht stimmungsvoll beleuchten.

Wie Du diese raffinierte Kartenform nachbasteln kannst, das zeige ich Dir hier demnächst. Also schau einfach wieder vorbei!

Soweit für heute… bis bald wieder!

Mit fröhlich gestreiften Stempelgrüßen,

Deine Britta

 

 

Feierabend! – eine Explosionsbox zum Ruhestand…

… meiner Kollegin durfte ich als “Gemeinschaftsgeldgeschenk” werkeln!

Meine liebe Geli – nun ist Dein Abschied auch schon wieder einen Monat her!

Ich liebe ja die großen Explosionsboxen… da kann man sich so richtig kreativ austoben! 😉

Meine liebe Kollegin ist in ihren wohlverdienten Ruhestand gegangen… und da sie so gerne reist und dies künftig noch ausgiebiger ausleben möchte als bisher, haben wir uns ein wenig an der Reisekasse beteiligt 😉 .

Um die Explosionsbox zu gestalten, drängt sich einem das Produktset “Wunderbare Welt” geradezu auf! 😉 … ich musste dabei gleich an die Schachteln für meine Katalogparty denken und habe die Box in einem ähnlichen Look gestaltet.

Der aus Messingfolie gestanzte Globus sieht einfach edel aus und wird durch das Ecken – Akzent und die Schnalle sehr schön ergänzt . Die runden Plättchen, die ein wenig nach Konfetti aussehen,  habe ich übrigens mit einer kleinen Kreisstanze aus Resten ausgestanzt 😉 . Continue reading “Feierabend! – eine Explosionsbox zum Ruhestand…”

Kuchen ist die Antwort! – eine Girlande…

… für einen Geburtstagskuchen möchte ich Dir heute zeigen!

Denn was wäre ein Geburtstag ohne Kuchen? Ich habe gelernt, dass ein Geburtstag ohne Kuchen gar kein richtiger Geburtstag wäre… und natürlich auch Kerzen auf einen richtgen Kuchen gehören 😉 … und die im Laufe des Geburtstages uuunbedingt auch angezündet und vor allem ausgepustet werden müssen!!!

Auch wenn das mit Girlande natürlich ein wenig schwierig ist 😉 !

Aber zum Glück hat der angesetzte Teig sogar für zwei Kuchen gereicht! Und somit fanden also auch noch die Kerzen ihren Platz 😉 . Continue reading “Kuchen ist die Antwort! – eine Girlande…”

Eine maritime Geburtstagsgirlande…

… kannst Du mit den Stanzformen “raffiniert bestickte Rahmen” von Stampin´ up! zaubern!

 

Kennst Du diese sechseckigen neuen Stickrahmen schon?

Das Tolle daran ist, dass sie an beiden Schnittkanten eine Sticknaht hinterlassen – so kannst Du den Rahmen und das ausgestanzte Teil verwenden!

Die zur Girlande passende, maritime Explosionsbox zum 50. Geburtstag kennst Du ja schon… und nun auch den Grund, warum ich dafür so wenig Zeit übrig hatte 😉 .

Denn bei dieser Girlande habe ich mich ehrlich gesagt ein wenig verschätzt… ganz so “fix gewerkelt” wie ich ursprünglich angenommen hatte war sie dann doch nicht – das sind ganz schön viele Kurbelschritte, meine Big Shot ist heiß gelaufen und es war eine kleine Nachtschicht fällig!!! 😉

Aber ich finde, es hat sich gelohnt! Für die große Party war sie dann später sehr dekorativ! 🙂 . Ursprünglich wollte ich sie auch auf der Rückseite dekorieren… doch dann hätte ich früher anfangen müssen 😉 . So ist auf der Rückseite lediglich ein Rechteck in Flüsterweiß aufgeklebt, um einen Kontrast zu bilden und die marineblaue, umgeschlagene Spitze zur Geltung zu bringen.

Für diese Girlande habe ich mir relativ große Sechsecke ausgestanzt und an einer Seite gefalzt. So konnte ich die Spitze Continue reading “Eine maritime Geburtstagsgirlande…”

Eine Explosionsbox zur bestandenen Prüfung…

…habe ich als “Auftragsarbeit” werkeln dürfen 🙂 .

Ein besonderes Geldgeschenk für den Enkel sollte es werden…gerne mit Bezug zum “Thema” 😉 . Und eben eher “schlicht” und “männlich”, daher habe ich die Farben sehr reduziert gehalten und nur Jeansblau und das tolle Holzdekor Designer Papier verwendet – auch wenn der Rettungswagen so natürlich nicht mehr in den “Originalfarben” gestaltet ist – künstlerische Freiheit 😉 . Continue reading “Eine Explosionsbox zur bestandenen Prüfung…”

Willkommen!!! – sag es mit Wimpeln…

Willkommen!!!

…ist ein schönes Thema…nicht nur auf meiner Seite 😉 !:

Vor Kurzem flatterte uns die Einladung der neuen Nachbarn zur Grill – Einweihungsparty ins Haus!

…wie schön, wir kommen gerne und es ist ja klar, dass das nach  einer fröhlichen Begrüßungsbastelei ruft 😉 !

Sommer, Sonne, Gartenparty – da kamen mir spontan Wimpel und Fähnchen in den Sinn! Nun haben wir ja im neuen Katalog gerade die tolle, variable dreifach einstellbare Fähnchenstanze…von mir gerne und viel verwendet, aber irgendwie schwebte mir hier eher etwas Dreieckiges vor…und so fiel mir irgendwann die Tannenbaumstanze ein! Die hat doch eigentlich genau die richtige Form 😉 !

Also ab an den Basteltisch und ausprobiert…Wie praktisch – durch den kleinen “Baumstamm” wird die Klebelasche gleich mitgeliefert! Und auch die “Beeindruckenden Buchstaben” haben genau die richtige Größe… 23431433349829305

 

Aber egal, ob mit oder ohne Continue reading “Willkommen!!! – sag es mit Wimpeln…”