„Auf einen Klassiker! – eine Treppenkarte mit Oldtimer zum runden Geburtstag…

… als Tischkarte für die Gäste dieser besonderen Geburtstagsfeier durfte ich werkeln!

Die Vorstellungen der Auftragsgeberin waren für diese Karte schon ziemlich konkret 😉 … eine Treppenkarte nach dem Vorbild meiner Osterkarte sollte es sei… mit dem Oldtimer dieser Geburtstagskarte… und nicht so viele Schnörkel, soll ja für ihren Mann sein… „geht das???“

Klar geht das!

Heraus gekommen ist schließlich nach einigem Feinschliff diese Karte…

… die sich prima auf die Tischmitte stellen lässt 🙂 .

Die Namen finden Platz im Feld oben… zur leichteren Beschriftung habe ich die bestempelten Aufleger nicht aufgeklebt, sondern lose beigelegt.

 

Und für den Fall, dass eines neu geschrieben werden muss, sind ein paar Kärtchen als Reserve dabei ( man kann sich ja mal verschreiben oder es muss kurzfristig jemand absagen 😉 ).

Da die Karten in der Mitte des Tisches platziert werden, habe ich auch die Rückseite gestaltet…

 

… wäre ja langweilig, wenn die einfach leer wäre 🙂 .!

Das Hauptmotiv – den Oldtimer – habe ich versucht, besonders in Szene zu setzen…

… denn der Motivwunsch war schließlich kein Zufall!

Im Besitz der Familie befindet sich nämlich ein absolutes Liebhaberstück, das hier als Vorbild diente…

… leider reichen meine Autokenntnisse nicht aus, um den Typ exakt zu bestimmen. Falls das jemand weiß, dann ergänze ich das gerne!

So habe ich also versucht, diesem wunderschönen alten Automobil gerecht zu werden und so weit möglich die Stimmung des Fotos einzufangen.

Als Farbwahl stand für mich also „Merlotrot“ fest… wie läßt sich das Auto colorieren?

Ich habe mich für die „Paper Piecing Technique“ entschieden.  D.h. ich habe das Motiv auf den merlotroten Farbkarton gestempelt und die zu colorierende Fläche einfach ausgeschnitten 😉 .

Um das Motiv plastischer erscheinen zu lassen, habe ich wieder den von mir so gerne verwendeten Präzisionskleber zweckentfremdet und die Konturen nachgezeichnet… wie immer gilt: gut trocknen lassen!!!

Hier siehst Du die Flotte der Automobile beim Trocknen 😉 …

Wie Du vielleicht siehst, ist eine weitere Technik zum Einsatz gekommen: die Masken Technik.

Ich habe also den Oldtimer auf ein Stück Schmierpapier gestempelt (oder auch Butterbrotpapier, da es so schön dünn ist) und ausgeschnitten.

Für die Motivgestaltung startest Du mit dem Oldtimer – der wird auf den noch leeren Hintergrund gestempelt. Nun legst Du das ausgeschnittene Stück Schmierpapier – die Maske – darüber und stempelst nun die Bäume (aus dem Stempelset „Winterwald“) und den Boden (ich habe dafür die Streifen verwendet aus einem meiner ersten und nach wie vor liebsten Stempelsets:“Gorgeous Grunge“ ). Bevor Du die Maske abnimmst, kannst Du nun noch ein paar Kleckse aufstempeln („Lieblingskleckse“, für ganz treue Blogleser 😉 , auch aus „Gorgeous Grunge“). Ich habe die Kleckse auch in der Farbe „Merlotrot“ gestempelt, damit die Farbe des Autos sich nochmal wieder findet. (Und auch über die gesammte Karte habe ich die Kleckse Ton in Ton verteilt 🙂 ).

Nun die ausgeschnittene „Autofarbe“ aufkleben und Präzisionkleber auftragen.

Damit ist das Hauptmotiv fertig!

Jeder Oldtimerfan weiß: die Instandhaltung bedeutet viel Arbeit!!! Und Werkzeug sollte besser immer in Reichweite sein…

Also habe ich die Quadrate der „Treppe“ mit den Werkzeugen bestempelt, die auch im Stempelset „Für ganze Kerle“ (aus dem der Oldtimer stammt) zu finden sind.

Ich muss sagen, dieser Auftrag hat mir sehr viel Spaß gemacht! Das war in vielerlei Hinsicht wie eine kleine nostalgische Zeitreise 😉 .

Dem Geburtstagskind wünsche ich auf diesem Wege alles Gute und weiterhin gute Fahrt in dem wunderschönen Gefährt!… und natürlich, dass es ein entsprechend rauschendes Geburtstagsfest gegeben hat!

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit nostalgischen Stempelgrüßen,

Deine Britta

Stempelreise Blogparade: Ciao InColors!…

… heißt es heute bei uns!

Vielleicht hat Dir ja René schon seine Lieblingsfarbe präsentiert?

Meine eindeutige Lieblingsfarbe der scheidenden In Color Farben ist „Rauchblau“, wie Du sicher schon bemerkt hast, falls Du mich häufiger besuchen kommst ;-).

Wie heißt es so schön? Oft merkt bemerkt man erst beim Abschied…

Um es mit Bosse (Der letzte Tanz) zu sagen:

„Warum merkt man immer erst beim Abschied
Was es uns bedeutet?
Warum merkt man immer erst beim Winken
Wie schön es war?“
So ähnlich geht es mir mit „Rauchblau“ 😉 … nachdem ich diese Farbe anfangs mal für die Teebeutelverpackung mit den Pinguinen benutzt habe, hat sie anschließend erstmal lange Zeit unbeachtet in meinem Farbturm verbracht…
Und nun – quasi auf der Zielgeraden – hat sie sich zu einer meiner Lieblingsfarben gemausert!
Heute habe ich damit eine frühlingshafte Home Deko gestaltet. Kombiniert mit der noch aktuellen In Color Farbe „Abendblau“ sowie „Farngrün“, „Lindgrün“ und Espresso (bei den Baumscheiben habe ich den ersten und den zweiten Stempelabdruck verwendet, dadurch erscheint die Farbe dann heller).
Und nicht nur „Rauchblau“ habe ich hier mit Wehmut verabschiedet: auch das „Willkommen“ aus dem Stanzformenset „Schön geschrieben“ und die Baumscheibe, die Blätter und die Baumsilhouette aus dem Stempelset „Kraft der Natur“ verlassen den Katalog, sind aber – wie ich eben geprüft habe – noch erhältlich…. also noch hast Du die Chance, sie Dir zu sichern 😉 .

Continue reading „Stempelreise Blogparade: Ciao InColors!…“

Ribba Rahmen mit Weckgläsern für Lehrer…

… möchte ich Dir heute zeigen!

Das war eine kleine Auftragsarbeit für die Klassenlehrerin einer Grundschulklasse, die auf die weiterführende Schule wechselt… die Inspiration dazu hatten die Eltern im Internet entdeckt und ich habe die Idee nach einem Foto dann auf meine Weise umgesetzt 😉 .

Da ich ja mehr als nur einen Lehrer in der Familie habe, hat mich dieses Projekt besonders gereizt 😉 .

Heraus gekommen ist eine Variante für „Lehrerinnen“… Continue reading „Ribba Rahmen mit Weckgläsern für Lehrer…“

Team Blog Hop: ein Bücherregal als Adventskalender…

… ist doch für eine Leseratte genau richtig, findest Du nicht?

Willkommen zu unserem Team Blog Hop im Dezember!

Unser Thema heute ist Weihnachten- wen wundert es 😉 ?

Ich möchte Dir heute den Adventskalender zeigen, den ich für unsere Leseratte gewerkelt habe 😉 .

Die erste eigene Wohnung, fern der Heimat! Erst Ende November wurde der Schlüssel übergeben und nun geht es los…

Am letzten Wochenende haben wir also nicht nur einen Haufen Umzugskisten und Möbel, sondern auch ein paar selbstgebackene Plätzchen, einen mit Grün aus dem Garten gebundenen Adventskranz mit selbst gebastelter Deko und eben diesen Adventskalender 400 km weit gefahren, um ein Stück Heimeligkeit in die Wohnung zu bringen 🙂 . Continue reading „Team Blog Hop: ein Bücherregal als Adventskalender…“

Einladungen zur Einschulung…

… habe ich als kleine Auftragsarbeit ausgeführt und dabei gleich gefühlt eine kleine Zeitreise unternommen! 🙂

Im August 2015 habe ich schon einmal ein paar Karten zur Einschulung gewerkelt… „damals“ war ich noch ganz frisch dabei und das war einer meiner allerersten Blogbeiträge 🙂 . Nicht einmal vier Wochen zuvor hatte ich meinen ersten Blogbeitrag veröffentlicht.

Und eine dieser Karten haben die Eltern der kleinen Neele auf meiner Seite entdeckt und mich gebeten, 12 solcher Karten für die Einschulung ihrer Tochter zu fertigen.

Wie Du Dir sicher denken kannst, sind die entsprechenden Sets inzwischen nicht mehr erhältlich… aber es hat mir solchen Spaß gemacht, sie mal wieder aus den Tiefen meines Bastelschranks hervor zu holen! Und das meine ich wörtlich 😉 … inzwischen stehen sie aus Platzgründen in zweiter Reihe 😉 … zum Glück kann ich mich so schlecht von meinen Stempelsachen trennen, daher waren alle benötigten Sets und Stanzen noch zur Hand 🙂 . Continue reading „Einladungen zur Einschulung…“

Eine Pusteblume…

…als Geburtstagskarte in „Embossing Resist Technique“ möchte ich Dir heute zeigen!

Ich weiß…es ist eigentlich ja nicht die „richtige“ Jahreszeit…aber ich wollte diese Karte schon lange einmal probieren!

 

Das Prinzip ist ganz einfach: Auf einem flüsterweißen Farbkarton habe ich zuerst mit den kleinen Löwenzahnschirmchen Continue reading „Eine Pusteblume…“

Einen Osternest – Bausatz…

…habe ich für Freunde als kleines Mitbringsel zur Einladung zum Essen gewerkelt! Noch ist ja genügend Zeit bis Ostern, um diesen kleinen Bausatz zum Einsatz zu bringen 😉 …

Als Verpackung dient wieder ein Eierkarton, den Du im aktuellen Frühjahr – Sommer – Katalog finden kannst… Continue reading „Einen Osternest – Bausatz…“

Kleine Schachtelkarten…

…sind super geeignet, um Geld oder Gutscheinkarten zu verpacken!

Für den Markt 😉 hatte ich verschiedene Varinaten gewerkelt…daher kommen Dir die Farben und Motive mittlerweile sicher bekannt vor…ich hoffe, ich langweile Dich nicht! 😉 … Continue reading „Kleine Schachtelkarten…“

Ein paar Kröten und Frösche…

…verstecken sich in dieser Karte, die wir heute morgen verschenkt haben 😉 !

Die Gastgeber wollten anstelle eines Geschenks lieber „Kröten sammeln“, um sie für einen guten Zweck zu spenden…und so kam mir die Idee zu diesem Geldgeschenk! 🙂

Auf den ersten Blick sieht man nur die Kröten…

…doch wenn man sie aus dem Glas zieht, entdeckt man auch den Frosch 😉 … Continue reading „Ein paar Kröten und Frösche…“

Tolle Technik!!! – die Aquarellstifte und der Wassertankpinsel…

…bzw. Aquapainter sind kinderleicht in der Handhabung und ermöglichen erstaunliche Effekte!

Gestern habe ich Dir zwei verschieden Karten gezeigt, bei denen beide zum Einsatz kamen. Farbe ins Spiel bzw. auf das Kleid der Tänzerin zu bringen ist macht Spaß und geht ganz schnelll…und ich zeige Dir jetzt Schritt für Schritt, wie das geht! 🙂

Zuerst habe ich das Motiv zweimal auf Aquarellpapier gestempelt. Wichtig dabei: wasserfeste Archivtinte verwenden (also Anthrazitgrau oder Schwarz), damit später beim Colorieren nix verwischt.

Anschließend habe ich die erste Tänzerin mit den neuen Aquarellstiften ganz grob ausgemalt…da kommt es wirklich nicht so genau drauf an… Continue reading „Tolle Technik!!! – die Aquarellstifte und der Wassertankpinsel…“