Fantastischer Pfau 7: klassisch geprägte Hintergründe und ein vielseitiges Federkleid…

… sind die Merkmale der Karten des heutigen Beitrags meiner kleinen Pfauenserie!

Diesmal steht wieder der ausgestanzte, filigrane Pfau im Vordergrund…

… den ich mit zusätzlichen ausgestanzten Schweiffedern ausstaffiert habe, die ich einfach durch das Stanzmotiv geschoben und mit Minidimensionals fest geklebt habe. Auch unter den Federn verbergen sich kleine Stücke Dimensionals, um für mehr Tiefe zu sorgen 😉 …

Von diesen edlen Exemplaren aus Metallicfolie stammen übrigens die “Reststanzteile”, mit denen ich andere Karten der Serie dekoriert habe. Wie schon erwähnt, habe ich zunächst mit Techniken gespielt, Teile gestanzt und Hintergründe kreiert, ehe ich die Karten arrangiert habe… und diese Serie heraus gekommen ist 😉 .

Bei allen Karten heute habe ich einen relativ schlichten, lediglich mit dem Perlenspiel geprägten Hintergrund gewählt und dem Pfau in verschiedenen Variationen den Auftritt überlassen…

… denn die teils noch mit “Crystal Effekt Schimmerglanz” verzierten Federn liefern genügend Hingucker! Und sieht die zusätzliche Prägung im Federkleid des gestanzten Pfaus nicht toll aus?

Bei diesen beiden Karten ist ein wenig Metallic Glanz und die  Technik mit Schwammwalze zum Einsatz gekommen…

… wie Du merkst ist die “Eingruppierung” in ein Thema nicht immer einfach und die Karten würden auch in einen anderen Beitrag passen. Ich hoffe, Du verzeihst mir das 😉 .

Diese z. B. hätte durchaus auch zu den “Federkarten” gepaßt 😉 .

Ich muss ja gestehen, dass mich die Vielseitigkeit dieses Sets selbst ein wenig überrascht hat. Ich wollte eigentlich “nur” ein paar Muster für meinen nächsten Workshop gestalten und habe dann beim Experimentieren mit den tollen Möglichkeiten ganz schnell gemerkt, dass ich viel zu viele Ideen habe und mit meinem Papier hinten und vorne nicht auskomme! Der Workshop war schon drei Tage später und somit keine Chance mehr, rechtzeitig Nachschub zu bestellen. Zum Glück war der Hilferuf an meine Teammädels erfolgreich und keine Stunde später hatte ich genügend Papier, um meine Ideen in die Tat umzusetzen und dennoch genügend Material füe den Workshop zu haben! Ganz lieben Dank an dieser Stelle an “meine beiden Tanjas”, die mir aus der Verlegenheit geholfen haben 🙂 .

So konnte ich weiter aus dem Vollen schöpfen 😉 …

… und meine Ideen umsetzen.

Die Prägung habe ich übrigens auch wieder im Inneren der Karte wiederholt…

… und auch bei den Umschlägen.

 

Ich hoffe, Dir gefällt der Pfau genauso gut wie mir! Falls Du ihn Dir noch sichern möchtest, solltest Du Dich beeilen… der Countdown läuft! 😉

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit federprächtig geschmückten Stempelgrüßen,

Deine Britta

 

Ich freue mich über einen Kommentar von Dir!