Der elfte Technik – Blog – Hop: eine Endloskarte…

… möchte ich Dir heute als “Tolle Karten Technik!” vorstellen!

Der Technik – Blog – Hop ist immer wieder eine tolle Gelegenheit, sich viele interessante neue Inspirationen zu holen und ich bin schon seeehr gespannt, was es heute wieder zu entdecken gibt! Lieben Dank an Dich, liebe Kerstin, dass Du uns immer wieder dazu animierst!

Falls Du unsere letzten Technik Blog Hops verpaßt hast und sie Dir gerne ansehen möchtest, so findest Du sie hier.

Doch nun zur Karte:

 

Diese Endloskarte mit dem Glücksschweinchen habe ich Dir schon gezeigt und im Rahmen unseres heutigen Technik – Blog – Hops möchte ich Dir nun die Anleitung dazu vorstellen.

Die Karte ist wirklich einfacher gewerkelt als es auf den ersten Blick den Anschein hat – doch die Wirkung ist einfach verblüffend!

Zunächst zeige ich Dir “wie üblich” mein Schnittmuster…

…damit Du sehen kannst, wie es am Ende aussehen soll.

Du kannst die Karte aus einem DinA4 Bogen Farbkarton basteln oder aus einem 12 x 12 Inch Bogen, dann hast Du eine etwas größere Karte und mehr Spielraum für die Deko 😉 .

Die Maße für Dein Stück Farbkarton

1. in Zentimetern:

28 x 14 cm, lange Seite falzen bei 7 / 10,5 / 17,5 / 21 cm, kurze Seite bei 3,5 / 10,5 cm

2. in Inch:

6 x 12″, lange Seite falzen bei 3 / 4,5 / 7,5 / 9 Inch, kurze Seite bei 1,5 / 4,5 Inch

 

Für meine Karte habe ich einen 12 x 12 Bogen halbiert…

 

…  und anschließend wie angegeben gefalzt…

Nun werden Schlitze in das Papier geschnitten…dafür setzt Du die Klinge Deines Papierschneiders auf den Schnittpunkt der äusseren gefalzten Linie…

… und schneidest runter zum unteren Schnittpunkt …

Dann sieht es so aus…

Das Gleiche wiederholst Du auf der anderen Seite. Nun verbindest Du beide Schlitze durch einen Schnitt in der Mitte. In meinem Beispiel ist die Hälfte bei 3″, Du legst also Dein Papier bei 3″ an…

… und schneidest von ersten Schnitt runter zum zweiten Schnitt…

… und schneidest so quasi “Flügeltüren” in Dein Papier 😉 .

Das war es eigentlich auch schon! Nun sollte Dein Werk so aussehen…

Falls Du möchtest, kannst Du das Papier auch bestempeln. Für meine Anleitung habe ich zur besseren Übersicht lieber ungemustertes Papier verwendet, für meine Karte habe ich zunächst den Farbkarton bestempelt…

… und dann gefalzt und geschnitten…

Nun wird geklebt. Dafür gibst Du auf die “Quadrate” an der Aussenkante etwas Kleber (auf meinem Schnittmuster oben erkennst Du die markierten Flächen)…

… und klappst dann einfach die äussere Fläche um…

… und wiederholst das auf der anderen Seite…

… und klappst wieder die Seite darauf…

Wenn Du akurat gearbeitet hast, dann sollten die Kanten direkt aneinander liegen 🙂 …wie eine geschlossene Tür.

Bevor Du nun ausprobierst, wie sich alles klappen läßt, sollte der Kleber schon gut angezogen haben.

Nun kannst Du munter klappen… zunächst einfach die Flügel nach hinten …

… und dann brauchst dabei quasi nur dem “natürlichen” Verlauf zu folgen…

…wenn Du die Karte in der Hand hast wirst Du sehen, was ich meine 😉 …

… und schließlich landest Du wieder in der Ausgangsposition…

… und kannst beliebig oft von vorne anfangen 😉 .

Die fertig dekorierte Karte zeigt Dir, dass Du damit tatsächlich Geschichten erzählen kannst 😉 … ich habe noch ein paar Ideen für neue “Geschichten”, die ich Dir hier demnächst präsentieren werde!

Und nun hüpf schnell weiter zu Gesche, die Dir zeigt, wie Du mit dem Stamparatus im Kreis stempeln kannst!

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit endlosen Stempelgrüßen,

Deine Britta

 

3 thoughts on “Der elfte Technik – Blog – Hop: eine Endloskarte…

  1. Deine Karte gefällt mir sehr gut. Endloskarten habe ich auch schon öfters mit meinen Workshopteilnehmerinnen gemacht, die kommen da immer wieder gut an.
    Viele Grüße aus Leipzig.
    Rene von stempeln-mit-rene.de

  2. Liebe Britta,
    da bringst du mich auf eine gute Idee. Die Karte habe ich schon seit Jahren nicht mehr gebastelt. Das Schweinchen mit den Kleeblättern sieht einfach gut aus.
    LG Kerstin

Ich freue mich über einen Kommentar von Dir!