Meereswellen – ein wenig wie Modern Art…

…sehen die Karten aus, die ich Dir heute zeigen möchte!

Schon vor ein paar Wochen habe ich diese Karten in einem Zuge mit den anderen Meereswellen Karten gebastelt… und wieder einmal gedacht, der „Abfall“ gerade der tollen Metallic Folie ist doch viel zu schade für den Papierkorb!

Also habe ich mir die Wellen in verschiedenen Farben ausgestanzt und die Teilchen bunt gemischt wieder zum „Colorieren“ verwendet – Mosaik Technik sozusagen. 😉

Den Hintergrund habe ich in Leinenoptik geprägt. Falls Du ihn bestempeln möchtest, dann unbedingt vor dem Prägen daran denken 😉 . Die Leinenoptik unterstreicht sozusagen den „Gemälde Effekt“.

Die Farben der Metallic Folie wirken einfach klasse finde ich! Brilliante, leuchtende Farben, die super miteinander harmonieren! Und es gibt sogar die farblich abgestimmten Strasssteinchen 🙂 .

Die nächsten beiden Karten habe ich mit dem wunderschönen bestickten Etikett kombiniert, das Teil des Stanzformenpaketes „Meereswellen“ ist. Durch die beiden Ösen lässt sich ein band fädeln, das verleiht Projekten einen besonderen Clou finde ich!

 

 

Die funkelnden Strasssteinchen lassen sich übrigens prima als „Wassertropfen“ einsetzen 😉 .

 

Natürlich sind auch die Umschläge wieder passend gestaltet 🙂 .

Ich finde das Produktpaket „meer an Glück“ wirklich sehr gelungen, tolle Farben, wunderschöne filigrane Stempel und raffinierte Stanzformen, die sich wie Du siehst auch ganz ohne die Stempelmotive toll in Szene setzen lassen! Die zugehörigen Produkte findest Du im aktuellen Jahreskatalog und in meinem Online Shop.

Ich hoffe, ich konnte Dich inspirieren und wünsche Dir viel Spaß beim Nachwerkeln! Die zugehörigen Produkte findest Du im aktuellen Jahreskatalog und in meinem Online Shop

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit meeresrauschenden Stempelgrüßen,

Deine Britta

Meereswellen – ganz klassisch blau – weiß…

… sind die Karten gestaltet, die ich heute für Dich mit dem tollen Produktpaket „Meer an Glück“ vorbereitet habe!

Ich muss sagen, in die Welle aus dem Stempelset „Meer an Glück“ habe ich mich sofort verliebt!

Und hier bei uns an der Küste ist dieses Set natürlich ein absolutes „MUst have“ 😉 .

Der Stempelabdruck ist einfach wunderschön, da braucht man eigentlich gar nichts mehr zu machen!

So ist denn die erste Karte auch total schlicht gehalten…

Ich habe den Aufleger zuerst bestempelt und dan mit einer leichten Leinenstruktur geprägt. Die Möwen stammen aus dem nicht mehr erhältlichen Stempelset „Durch die Gezeiten“, ich mag die nach wie vor sehr! Es ist aber auch eine einzelne Möwe im „Meer an Glück“, Du kannst also einfach damit viele Möwen stempeln 😉 .

Der Spruch stammt aus dem Set „Wie Muscheln“, ebenso wie der schöne Spruch auf dem Etikett…

Ich muss sagen, alleine wegen dieses Etiketts und der kleinen Variante dazu lohnt sich dieses Stanzformenpaket! Seit ich das habe, habe ich die schon ganz oft verwendet und finde die Idee mit den beiden Ösen, durch die man ein Band fädeln kann, total charmant!

Für die nächsten beiden Karten habe ich die ausgestanzte Welle verwendet…

… und bei der ersten der beiden die Welle – wie vorgesehen – über den Stempelabdruck gelegt…

… bei der nächsten ist der Hintergrund und das Meer etwas „wilder“…

… hier schäumt die Gischt 😉 . Wie schon bei den kunstvoll colorierten Meereswellen habe ich den Hintergrundstempel aus dem Set „Kunstvoll koloriert“ mit den Spritzern aus dem „Schwalbenflug“ kombiniert, so wirkt das Wasser noch bewegter und lebhafter.

Die letzten beiden Karten sind wieder klassisch gestempelt…

 

… die erste dieser beiden Karten ist wieder ganz blau – weiß gehalten…

… die zweite  kombiniert mit Silberfolie.

Das silberne Folienpapier wirkt zudem besonders edel 😉 …

… und ich habe passend dazu auch den Spruch silber embossed.

Ich freue mich total über dieses wunderschöne Set, bei der Betrachtung der Wellen stehe ich gedanklich irgendwo an der Nordsee (auch wenn es ja eigentlich die „Wellen des Ozeans“ sind 😉 ) und höre die Möwen kreischen 🙂 . Auch wenn ich seit Jahren an der Ostsee lebe, ist die Nordsee doch aus Kinderzeiten tief im Herzen verwurzelt!

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit nordseewelligen Stempelgrüßen,

Deine Britta

Meereswellen – kunstvoll koloriert!…

… habe ich heute für Dich!

Das Produktpaket „Wellen des Ozeans“ war ja schon als kleiner Vorgeschmack auf den neuen Jahreskatalog vorab bestellbar…

… für mich ist diese Produktreihe ein absoluter Knaller!

Ich mag die Farben der Strass Steinchen, die Metallic Folie, die Stempelmotive und – sprüche sowieso und die Stanzteile mit den Etiketten sind für mich eine gelungene Mischung!

Zwar denke ich bei Wellen eher an die Nord – oder Ostsee… und mag lieber Möwen als Pelikane… aber man ist ja flexibel und kann kombinieren und umdeuten 😉 .

Kombiniert habe ich bei diesen Karten noch mehr… und zwar die Stanzformen der „Meereswellen“ mit dem Stempelset „Kunstvoll koloriert“.

Heraus gekommen sind wirklich „schnelle“ Karten.

Mit dem unglaublichen Hintergrundstempel aus dem „Kunstvoll koloriert“ lassen sich im Handumdrehen Hintergründe kreieren, die eine sehr künstlerische Wirkung erzielen…

… ich muss zugeben, ich habe mir dieses Stempelset hauptsächlich wegen dieses einen Stempels zugelegt!

Die „Tintenkleckse“ ergänzen den Hintergrund, sie stammen aus dem Stempelset „Schwalbenflug“, das momentan einfach immer griffbereit auf meinem Basteltisch liegt!

Die bestickten Etiketten aus den „Meereswellen“ mit den Ösen für Bändchen habe ich auch ständig in Benutzung – ich mag den raffinierten Effekt total! Diese Karte ist wirklich fix fertig, Band und Strass Steinchen setzten schnelle Akzente…

Auch die zweite Karte ist fix fertig, wirkt aber dennoch künstlerisch…

Hier habe ich nur die ausgestanzte Welle auf den locker gestempelten Hintergrund gesetzt und anschließend noch ein paar Elemente wie „Intarsien“ eingefügt.

Um diese Technik nachzubasteln, stanzt Du Dir einfach die Welle in verschiedenen Farben aus und verwendest alles 😉 … also nicht nur die Welle selbst, sondern auch die ausgestanzten Teile, die im ersten Moment wie „Abfall“ wirken 😉 .

Die Reststücke sind – mal wieder – viel zu schade für den Papierkorb und lassen sich hervorragend zum Füllen der Stanzlücken nutzen. So kannst Du aus wenigen Stanzungen viele Karten zaubern!

Hier habe ich nur wenige Lücken gefüllt, der Hintergrund ist sehr sichtbar… durch die ausgefüllten Flächen bekommt das Motiv trotzdem mehr „Substanz“. Demnächt zeige ich Dir noch weitere Beispiele, bei denen ich die komplette Welle „gefüllt“ habe.

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit nordseewelligen Stempelgrüßen,

Deine Britta

 

Serie Meeresbewohner: viele Seepferdchen und ein Fisch…

… tummeln sich auf den folgenden Karten, die ich Dir heute zeigen möchte!

Naja… und ganz viele kleine Fische 😉 …

… die sich aber eher im Hintergrund halten.

„Beim Spielen“ mit den Blending Pinseln und den Stanzformen „Meeresbewohner“ sind mir immer wieder neue Ideen gekommen, wie man die „positiven“ und „negativen“ Stanzergebnisse nutzen kann, also sowohl das ausgestanzte Element alsauch den „Rahmen“.

Diese erste Karte ist ein schönes Beispiel dafür: Continue reading „Serie Meeresbewohner: viele Seepferdchen und ein Fisch…“

Eine Expolsionsbox zur Hochzeit…

…unserer Nachbarn durfte ich werkeln!

Die Box hatte ich schon in Arbeit, als ich kurz vor dem Termin gefragt wurde, ob ich nicht eine Idee für ein Geldgeschenk hätte… möglichst mit „Hausbeszug“, da das geschenkte Geld für Arbeiten am Haus gewünscht war…

Außerdem fand der Sektempfang im Continue reading „Eine Expolsionsbox zur Hochzeit…“

Viele bunte Karten in der Baby Wipe Technique…

…habe ich gefunden, die ich Dir noch gar nicht gezeigt habe!

Entstanden sind sie schon im Oktober…und nun habe ich die zugehörigen Fotos wiedergefunden 😉 .

Die Baby Wipe Technique habe ich Dir ja schon als „Tolle Technik!! vorgestellt – das ist eine wunderbare Technik gerade für flächige Stempel wie das „Summer Sorbet“… Continue reading „Viele bunte Karten in der Baby Wipe Technique…“

Tolle Kartentechnik!!! – Die Schüttelkarte…

…mit dem Wald der Worte hätte ich Dir zwar lieber gezeigt, als er noch bestellbar war 😉 …

Aber da ich Dir die Anleitung versprochen und die Fotos schon im Kasten hatte, zeige ich Dir dennoch Schritt für Schritt, wie Du eine solche Schüttelkarte ganz einfach nachwerkeln kannst! Und an schönen und geeigneten Motiven gibt es ja eine so reichliche Auswahl, da findest Du bestimmt eines, das Dir gefällt! …und ich zeige Dir demnächst auch noch weitere Beispiele 😉 …

Los geht`s!

Als ersten Schritt habe ich die Baumkrone gestempelt…so ist die Platzierung einfach…und das ausgestanzte Teil später auch noch zu verwenden (denn es gilt ja: erst stempeln…dann stanzen! andersrum ist schwierig 😉 …) …

Also stempeln…

Wald der Worte nach StempelART, Stampin up, Blatt und Blüte, Drauf und dran, Herbstgrüße, Stanze Klassisches Etikett, Dreífach einstellbare Fähnchenstanze, Baby Wipe Technique, Feuchttuch Technik, Schüttelkarte

…stanzen… Continue reading „Tolle Kartentechnik!!! – Die Schüttelkarte…“

„Wald der Worte“ – als Schüttelkarte…

…bietet sich dieses Set zusammen mit den Framelits „Blatt und Blüte“ super an!

Wald der Worte nach StempelART, Stampin up, Blatt und Blüte, Drauf und dran, Herbstgrüße, Stanze Klassisches Etikett, Dreífach einstellbare Fähnchenstanze, Baby Wipe Technique, Feuchttuch Technik, Schüttelkarte

Die „Baumkrone“ ergibt ein tolles Schüttelfenster, der Baum gestaltet das Fenster interessanter, läßt aber genügend Durchblick und die kleinen Motive ergeben schöne „Schüttelobjekte“ 🙂 … Continue reading „„Wald der Worte“ – als Schüttelkarte…“

„Wald der Worte“ – …nochmal herbstlich…

…, denn wie angekündigt hatte ich ja noch die Baumkronen in der Baby Wipe Technique auf meinem Basteltisch liegen…und inzwischen sind sie auch verabeitet 😉 …

Wald der Worte nach StempelART, Stampin up, Blatt und Blüte, Drauf und dran, Herbstgrüße, Stanze Klassisches Etikett, Dreífach einstellbare Fähnchenstanze, Baby Wipe Technique, Feuchttuch Technik

…den Hintergrund habe ich mit den „Meereswellen“ geprägt, die sich auch als Wolken immer sehr gut machen, wie ich finde 😉 … Continue reading „„Wald der Worte“ – …nochmal herbstlich…“

Blütenpoesie trifft Minikärtchen…

…und dabei sind diese süßen kleinen Grüße heraus gekommen…eine ganze Kollektion in verschiedenen Farben, jeweils kombiniert mit Saharasand…

Meist habe ich in irgendeiner Form die grandiosen Thinlits „Blütenpoesie“ verwendet, teils auch „Blatt und Blüte“ oder „Grüße voller Sonnenschein“ 🙂 .

Wie die kleinen Kärtchen gewerkelt werden, habe ich Dir ja schon bei den Schmetterlingskärtchen gezeigt…das Prinzip ist gleich, wieder werden die verzierten Banderolen einfach abgestreift und das Bändchen (das auf den ersten Fotos noch fehlt 😉 ) entfernt. Dann kann man die Karten aufklappen und einen kleinen Gruß hinein schreiben 🙂 . Bei diesen kleinen Kärtchen kann man wieder ganz wunderbar Reste verarbeiten 😉 …die kleinen Stanzmotive sind fast ausschließlich aus Resten entstanden 🙂 .

Hier nochmal ganz kurz die Anleitung:

Aus einem Bogen Farbkarton in DinA4 Format enstehen 6 solcher Minikärtchen…da ein DinA 4 Bogen  ja 21 x 29,7 cm groß ist, reicht es gerade eben nicht für 6 genau 5 cm breite Streifen…aber es kommt ja nicht so genau…also 3×5 cm und 3x 4,9 cm und schon fällt nicht auf, dass die Kärtchen nicht exakt gleich breit sind 😉 …aber 3mm würden eben  schon auffallen…und ich wollte ja Reste verwerten und nicht produzieren 😉 …dann nur noch bei der Hälfte falzen (also 10,5 cm) und mit der Stanze „Gewellter Anhänger“ die offene Seite verzieren…  (oder fass Du hast mit der nicht mehr erhältlichen Stanze „Eleganter Anhänger“ …die wollte ich auch mal wieder verwenden und wie Du siehst, mit beiden gibt es tolle Ergebnisse!!!)

Los geht es mit Himbeerrot…

Minikärtchen nach StempelART, Stampin up, Blütenpoesie, Blühende Worte, Blättermeer, Meereswellen, Stanze Eleganter Anhänger, Stanze Gewellter Anhänger

…einige nochmal im Detail… Continue reading „Blütenpoesie trifft Minikärtchen…“