Meereswellen – ganz klassisch blau – weiß…

… sind die Karten gestaltet, die ich heute für Dich mit dem tollen Produktpaket „Meer an Glück“ vorbereitet habe!

Ich muss sagen, in die Welle aus dem Stempelset „Meer an Glück“ habe ich mich sofort verliebt!

Und hier bei uns an der Küste ist dieses Set natürlich ein absolutes „MUst have“ 😉 .

Der Stempelabdruck ist einfach wunderschön, da braucht man eigentlich gar nichts mehr zu machen!

So ist denn die erste Karte auch total schlicht gehalten…

Ich habe den Aufleger zuerst bestempelt und dan mit einer leichten Leinenstruktur geprägt. Die Möwen stammen aus dem nicht mehr erhältlichen Stempelset „Durch die Gezeiten“, ich mag die nach wie vor sehr! Es ist aber auch eine einzelne Möwe im „Meer an Glück“, Du kannst also einfach damit viele Möwen stempeln 😉 .

Der Spruch stammt aus dem Set „Wie Muscheln“, ebenso wie der schöne Spruch auf dem Etikett…

Ich muss sagen, alleine wegen dieses Etiketts und der kleinen Variante dazu lohnt sich dieses Stanzformenpaket! Seit ich das habe, habe ich die schon ganz oft verwendet und finde die Idee mit den beiden Ösen, durch die man ein Band fädeln kann, total charmant!

Für die nächsten beiden Karten habe ich die ausgestanzte Welle verwendet…

… und bei der ersten der beiden die Welle – wie vorgesehen – über den Stempelabdruck gelegt…

… bei der nächsten ist der Hintergrund und das Meer etwas „wilder“…

… hier schäumt die Gischt 😉 . Wie schon bei den kunstvoll colorierten Meereswellen habe ich den Hintergrundstempel aus dem Set „Kunstvoll koloriert“ mit den Spritzern aus dem „Schwalbenflug“ kombiniert, so wirkt das Wasser noch bewegter und lebhafter.

Die letzten beiden Karten sind wieder klassisch gestempelt…

 

… die erste dieser beiden Karten ist wieder ganz blau – weiß gehalten…

… die zweite  kombiniert mit Silberfolie.

Das silberne Folienpapier wirkt zudem besonders edel 😉 …

… und ich habe passend dazu auch den Spruch silber embossed.

Ich freue mich total über dieses wunderschöne Set, bei der Betrachtung der Wellen stehe ich gedanklich irgendwo an der Nordsee (auch wenn es ja eigentlich die „Wellen des Ozeans“ sind 😉 ) und höre die Möwen kreischen 🙂 . Auch wenn ich seit Jahren an der Ostsee lebe, ist die Nordsee doch aus Kinderzeiten tief im Herzen verwurzelt!

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit nordseewelligen Stempelgrüßen,

Deine Britta

Gratisversand nur am 21. 04.22…

… ist das nicht ein tolles Angebot? Eine tolle Gelegenheit, Dir noch vor dem Katalogwechsel Deine Lieblingsprodukte zu sichern oder Deine Bestände aufzufüllen!

Bei einem Mindestbestellwert von 75€ ist der Versand gratis und die Bestellung kommt direkt zu Dir nach Hause!!!!

 

Die Konditionen auf einen Blick:

  • Der Gratisversand gilt, sobald der Mindestbestellwert erreicht wird.
  • Der Mindestbestellwert für den Gratisversand liegt bei 75 €.
  • Der Gratisversand gilt nur am 21. April!
  • Die Aktion gilt für alle Stampinʼ Up!-Produkte.

Es lohnt sich gerade jetzt noch Deinen Papierbestand zu prüfen und aufzufüllen, ebenso verschiedene Kleber, da sich die Preise hier ein wenig erhöhen werden.

Und nun schreibe ich schnell meine Wunschliste, damit sie rechtzeitig fertig ist 😉 .

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit portofreien Stempelgrüßen,

Deine Britta

Schwalbenflug 9: Schwalben und Anhänger nach Mass…

… sind ein tolles Team und die „Helden“ all der folgenden Karten des nächsten Beitrags meiner Serie Schwalbenflug.

Ich finde, die Anhänger nach Mass lassen sich prima mit den Schwalben kombinieren.

Die Anhänger eignen sich hervorragend als Träger für Sprüche, die dann wie Banner von den Schwalben getragen werden.

Am besten geht alles zusammen… auch das Tragen der Anhänger 😉 …

Die Sprüche stammen aus verschiedenen Stempelsets: Schwalbenflug, Wildromantisch, Gute Laune Gruss, Am besten zusammen…

… und eigentlich können die Schwalben wirklich zu jeder Gelegenheit Grüße überbringen, findest Du nicht auch?

Hier habe ich z. B. noch eine Konfirmationskarte gewerkelt…

… in den Farben Kirschblüte und Granit. Die Sprüche habe ich hier silber embossed, so glänzen sie schön.

Auch die übrigens Schriftzüge habe ich teilweise mit transparentem Prägepulver bestreut und embossed, so bekommen sie einen klaren Überzug 🙂 .

Auch die Schwalben habe ich teilweise mit Präzisionskleber verziert und so Glanzakzente gesetzt.

Die Hintergründe habe ich wie Du siehst teils nur geprägt, teils auch bestempelt und anschließend geprägt.

Als Farbkombination habe ich wieder einmal Abendblau, Rauchblau und Granit gewählt… ich finde die Farben einfach total schön und harmonisch!

Diese Karte war übrigens die erste, die in diesem Look entstanden ist…

…schon im Januar gebastelt für eine liebe Freundin…

… und auch auf der Innenseite mit einem Spruch versehen (aus dem Gute Laune Gruss – ein toller Spruch finde ich!!!)

Diese Karte hat mir so gut gefallen, dass ich sie gleich in den diversen anderen Varianten gewerkelt habe!

Ich hoffe, ich konnte Dich zum Nachbasteln inspirieren.

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit fröhlich flatternden Stempelgrüßen,

Deine Britta

Ostergrüsse vom Osterhasen – kleine schnelle Ostergoodies…

… möchte ich Dir heute noch zeigen!

Ob für die österliche Kaffeetafel oder als kleine Aufmerksamkeit für Freunde, Familie oder Kollegen – diese kleinen Verpackungen sind schnell gezaubert!

Ich finde die kleinen Gesellen aus dem Stempelset „Ostergrüsse“ total putzig und liebenswert. Schon der einzelne Stempelabdruck wirkt so toll, da braucht man nicht viel mehr…

Ich habe zwei Motive in je zwei Varianten gewerkelt…Savanne mit Grundweiß, für den Stempelabdruck habe ich Expresso gewählt, um einen schönen Kontrast zu bekommen, aber in der „Farbfamilie“ zu bleiben. Expresso ist quasi das „warme Schwarz“ 😉 .

Für die Verpackung benötigst Du einfach nur zwei „Anhänger nach Mass“, ich habe hier den größten gewählt. Zwischen diese Anhänger wird eine einfache Schachtel geklebt – dafür Farbkarton 7 x 9cm rundum falzen bei 2cm, Klebelaschen schneiden und zusammen kleben. Vorne und hinten habe ich dann – mit ein wenig Abstand zum Boden, damit die Farbe der Schachtel als Rand sichtbar bleibt – die Anhänger geklebt und oben mit einem Leinenfaden verschlossen.

Fertig! Je nach Lust und Laune dekorieren, die Osterhasen habe ich mit zwei kleinen Etiketten versehen, die ich beidseitig bestempelt habe, damit der Spruch immer lesbar ist 😉 . Das weiße mit dem Spruch „Ostergrüße“, das savannefarbene mit dem Spruch „Vom Osterhasen“.

Hinein passt z. B. ein kleiner goldener Hase oder Schokoladenostereier oder andere kleine Überraschungen.

 

Das kleine neugierige Küken habe ich für die zweite Variante gewählt…

… hier allerdings nur den Spruch „Ostergrüße“ angehängt und teilweise mit einer (Küken-) Feder aus dem letzten Urlaub geschmückt 🙂 .

Sind die Küken nicht einfach zauberhaft? Ich finde, man muss schmunzeln, wenn man sie ansieht!

Wenn es am Sonntag trocken ist, dann lassen sie sich übrigens gerne im Garten verstecken 😉 …

… so zwischen dem „Un (Scharbocks) kraut“ sehen sie klasse aus!

Mal sehen, wie viele dieser kleinen Verpackungen ich noch so schaffe – vielleicht bekommen dann die Kollegen auch noch einen Ostergruß!

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit schnellen süßen Ostergrüßen,

Deine Britta

Ostergrüße vom Osterhasen – noch eine Treppenkarte zu Ostern…

… möchte ich Dir heute zeigen!

In dieser Karte treffen sich alte, aktuelle und brandneue Produkte, die es erst im neuen Jahreskatalog geben wird 🙂 !

Meine Vororder war gerade gekommen, da konnte ich natürlich nicht widerstehen 😉 …

Ich habe Dir ja gestern schon eine Treppenkarte mit den putzigen Küken gezeigt, das Prinzip beider Karten ist gleich 🙂 .

Beim Öffnen wird die „Treppe“ erkennbar und in diesem Fall ein paar versteckte Ostereier 😉 …

Für die Ostereier habe ich ein „alte“ Stanze verwendet (die Luftballonstanze, leider nicht mehr erhältlich… den „Knoten“ habe ich abgeschnitten und heraus kommen perfekte Eier 😉 ). Die Sprenkel stammen dagegen aus einem neuen Set: „Aus der Natur“ aus der Produktreihe „Sonnendruck“. Ich habe dafür die Sprenkel zunächst auf Farbkarton gestempelt, mit Prägepulver in Gold bestreut und erhitzt, also embossed.Anschließend habe ich die „Eier“ ausgestanzt.

Auch der Prägefolder „Farn“ und das gestempelte Farnblatt sind brandneu und stammen aus der Produktreihe „Sonnendruck“.

Der Prägefolder hat einen wirklich superschönen 3D Effekt! Die Konturen habe ich wieder nach dem Prägen ein wenig hervor geholt, indem ich mit einem flächigen Stempel – z. B. meinem Lieblingsstempel aus dem „Schwalbenflug“ – darüber getupft habe. Ähnliche Stempel findest Du z. B. im Set „Wie Muscheln“ oder den „Painted Poppies“.

Den Hasen habe ich mit Espresso auf Farbkarton in der Farbe Wildleder gestempelt und mit dem Kreidestift coloriert.

Die Karte lässt sich aufgrund der Treppe wieder sehr gut aufstellen…

 

Auf der Rückseite findet sich reichlich Platz für persönliche Worte…

Sicher siehst Du schon, wie simpel die Karte aufgebaut ist… flach gelegt zeigt sich der „Bauplan“… die Basiskarte besteht aus einem Stück Farbkarton im Maß 15 x 25 cm, zusammen gelegt ergibt sich also ein Maß von 15 x 15 cm.

Ich werde Dir demnächst die Karte aber auch nochmal in einem Beitrag meiner Serie „Tolle Kartentechnik!!!“ vorstellen.

Ein paar der zauberhaften Messingschmetterlinge runden die Karte ab.

Vielleicht konnte ich Dich ja noch quasi „Last minute“ inspirieren, morgen zeige ich Dir noch ein paar schnelle Goodies mit dem Set „Ostergrüsse“.

Soweit für heute… bis morgen wieder hier!

Mit vorösterlichen Stempelgrüßen,

Deine Britta

Ostergrüsse: eine Treppenkarte mit den putzigen Küken…

… möchte ich Dir heute zeigen!

Ostern steht ja schon vor der Tür, da wird es Zeit für eine Osterkarte!

Diese Karte verbirgt wieder eine simple, aber raffinierte Kartentechnik…

… klappt man sie auf…

… so kommt die kleine „Treppe“ zum Vorschein!

Durch diesen 3 D Effekt lässt sie sich prima aufstellen!

Ich liebe ja dieses putzige Küken aus dem Set „Ostergrüsse“… es sieht so vergnügt aus und wirkt, als würde es vorsichtig gerade die ersten Schritte unternehmen und die Welt erkunden! Eine kleine Feder aus dem letzten Urlaub und die süßen Messing Schmetterlinge ergänzen das Motiv.

Eine sehr fröhliche Karte, die prima zu den aktuellen Farben des Frühlings passt!

Inm gleichen Stil habe ich noch eine weitere Karte gewerkelt, die zeige ich Dir morgen.

Also schau einfach wieder vorbei!

Soweit für heute… bis morgen wieder hier!

Mit federleichten Ostergrüßen,

Deine Britta

 

Die Anleitung für den Flaschenanhänger mit Schokoladenfach…

… möchte ich Dir heute zeigen!

Vor Kurzem hast Du ja schon die fertigen Anhänger gesehen, die ich als „Dankeschön“ für eine Konfirmation gewerkelt habe.

Das waren die „Zutaten“ dafür.

Vielleicht hast Du ja schon Anleitungen gesehen, bei denen die Flaschenanhänger mit Fach aus einem Stück gefertigt werden. Dabei entsteht aber relativ viel Verschnitt, um die Klebelaschen zu erhalten.

Ich dachte mir, das muss doch auch mit weniger Verschnitt machbar sein 😉 .

Meine Anhänger bestehen aus zwei Streifen, die aneinander gklebt werden.

Du benötigst:

  • einen Streifen Farbkarton im Maß 21 x 6 cm, diesen falzt Du bei 6 / 19 / 20 cm (Anhängerbasis)
  • einen Streifen Farbkarton im Maß 6 x 10 cm, diesen falzt Du beidseitig bei 1 und 2 cm (Schokoladenfach)

Wenn Du ein bißchen schummelst, dann erhältst Du aus einem DinA 4 Bogen also 5 lange Streifen für die Basis (zwei in der „richtigen“ Größe und drei etwas schmalere im Maß 21 x 5,9cm. Das fällt überhaupt nicht auf.)

Ähnlich „geschummelt“ lassen sich dann aus einem weiteren DinA 4 Bogen 10 Streifen für die Fächer schneiden.

Ich habe die Basis in der Farbe Abendblau gewählt und die Fächer in Marineblau.

Vor dem Zusammenkleben habe ich den Spruch „Vielen Dank“ in Silber embossed.

Nun werden die beiden Streifen zusammen gefügt… dazu gibst Du etwas Kleber auf die schmale Klebelasche am unteren Ende des Anhängers. Oben auf dem Foto siehst Du schon, dass der Kleber aufgetragen ist und hier nochmal im Detail…

…darauf wird nun mittig zwischen den Falzlinien der zweite Streifen geklebt…

Wenn Du wie ich vorher einen Spruch oder ein Motiv aufgestempelt hast, dann gut aufpassen, wo das nach dem Zusammensetzen landet! Du legst für diesen ersten Klebeschritt das Motiv quasi mit dem Gesicht nach unten.

Anschließend wird das Projekt umgedreht und auf die beiden äusseren Klebelaschen Kleber aufgebracht…

… und als Fach auf die Basis geklebt.

Nun siehst Du auch, warum Dein Motiv zunächst auf dem Gesicht liegen sollte 😉 . Nun ist es nämlich wieder da 😉 .

Für die Verzierung habe ich Farbkarton Grundweiß im Maß 5,5cm x 5,5cm zunächst im Struktureffekt geprägt und anschließend mit einem flächigen Stempel leicht bestempelt, um die Konturen g´hervor zu heben. Hier habe ich den Tintenkleks aus dem „Schwalbenflug“ verwendet, es gibt aber viele weitere Stempelsets mit ähnlichen, geeigneten Stempeln 😉 .

Dieser Aufleger wird anschließend auf das Fach geklebt…

… und je nach Wunsch noch weiter dekoriert.

Nun fehlt nur noch die Öffnung für den Flasachenhals.

Ich habe dafür – als Verstärkung und zur Dekoration – einen bestickten Kreis ausgestanzt, am äusseren Rand mit Kleber versehen…

… und mittig auf das obere „Quadrat“ geklebt.

Nun wird mit einer Handkreisstanze – hier 1 3/8″ (oder mit einer Kreisstanzform und der Stanzmaschine) mittig ein Kreis gestanzt. Entweder peilst Du „freihändig“ oder markierst Dir mit einem kleinen Punkt vorher die Mitte…

Die beiden Kreise kannst Du noch anderweitig verwenden 😉 .

Fertig dekoriert könnten Deine Anhänger dann so aussehen 😉 …

… und in das kleine Fach passen z. B. drei Riegel Merci Schokolade…

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachwerkeln!

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit fröhlichen Stempelgrüßen,

Deine Britta

Stempelreise Blogparade: Gutscheinverpackungen…

… sind heute unser Thema!

Ich bin schon ganz gespannt auf die Beiträge der anderen Teilnehmer, Gutscheine sind ja immer aktuell und da kann man immer wieder tolle Verpackungsideen gebrauchen finde ich!

Vielleicht kommst Du ja von Tatjana zu mir gehüpft und hast schon erste Ideen sammeln können.

Ich habe heute ein paar maritime Gutscheinverpackungen für Dich, die ich Dir eigentlich schon lange präsentieren wollte! Zugegebenermaßen sind sie schon vor einiger Zeit entstanden und ich habe Dir ganz ähnliche schon einmal gezeigt.

Beim Thema dieses Blog Hops sind mir diese Gutscheinheftchen wieder eingefallen…

Und da das Stempelset „Setz die Segel“ demnächst leider den Katalog verlassen wird, möchte ich die Chance nutzen, Dir nochmal in Erinnerung zu rufen, was für tolle Projekte sich damit zaubern lassen!

 

 

 

Diese Gutscheinverpackung ist nach wie vor eine meiner Favoriten, wenn ich einen Gutschein im Kreditkartenformat verschenken möchte!

Wenn man die Banderole abschiebt…

 

… lässt sich das kleine Täschchen öffnen. Zum Vorschein kommen zwei Fächer mit Platz für den Gutschein und zwei kleine Einsteckkärtchen für persönliche Worte.

Ich habe für einen meiner Märkte eine kleine Serie dieser Gutscheintäschchen gewerkelt, bei uns hier an der Ostsee sind maritime Motive ja sehr gefragt 😉 , daher habe ich diese Täschen immer gerne dabei – für verschiedene Gelegenheiten, mit und ohne Sprüche.

Natürlich lassen sich auch Geldscheine prima verschenken in diesem Täschchen 😉 !

 

Eine bebilderte Anleitung dazu findest Du in diesem Beitrag und verschiedene weitere Beispiel dazu hier.

Ich hoffe, ich konnte Dich von diesem tollen Stempelset noch kurz vor dem Ausscheiden begeistern, ich finde es nach wie vor unverzichtbar! Weitere Projektbeispiele dazu findest Du hier.

Und nun hüpfe schnell weiter zu Belinda, die auch ein tolles Projekt für Dich vorbereitet hat!

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit sonnigen Stempelgrüßen,

Deine Britta

Meereswellen – kunstvoll koloriert!…

… habe ich heute für Dich!

Das Produktpaket „Wellen des Ozeans“ war ja schon als kleiner Vorgeschmack auf den neuen Jahreskatalog vorab bestellbar…

… für mich ist diese Produktreihe ein absoluter Knaller!

Ich mag die Farben der Strass Steinchen, die Metallic Folie, die Stempelmotive und – sprüche sowieso und die Stanzteile mit den Etiketten sind für mich eine gelungene Mischung!

Zwar denke ich bei Wellen eher an die Nord – oder Ostsee… und mag lieber Möwen als Pelikane… aber man ist ja flexibel und kann kombinieren und umdeuten 😉 .

Kombiniert habe ich bei diesen Karten noch mehr… und zwar die Stanzformen der „Meereswellen“ mit dem Stempelset „Kunstvoll koloriert“.

Heraus gekommen sind wirklich „schnelle“ Karten.

Mit dem unglaublichen Hintergrundstempel aus dem „Kunstvoll koloriert“ lassen sich im Handumdrehen Hintergründe kreieren, die eine sehr künstlerische Wirkung erzielen…

… ich muss zugeben, ich habe mir dieses Stempelset hauptsächlich wegen dieses einen Stempels zugelegt!

Die „Tintenkleckse“ ergänzen den Hintergrund, sie stammen aus dem Stempelset „Schwalbenflug“, das momentan einfach immer griffbereit auf meinem Basteltisch liegt!

Die bestickten Etiketten aus den „Meereswellen“ mit den Ösen für Bändchen habe ich auch ständig in Benutzung – ich mag den raffinierten Effekt total! Diese Karte ist wirklich fix fertig, Band und Strass Steinchen setzten schnelle Akzente…

Auch die zweite Karte ist fix fertig, wirkt aber dennoch künstlerisch…

Hier habe ich nur die ausgestanzte Welle auf den locker gestempelten Hintergrund gesetzt und anschließend noch ein paar Elemente wie „Intarsien“ eingefügt.

Um diese Technik nachzubasteln, stanzt Du Dir einfach die Welle in verschiedenen Farben aus und verwendest alles 😉 … also nicht nur die Welle selbst, sondern auch die ausgestanzten Teile, die im ersten Moment wie „Abfall“ wirken 😉 .

Die Reststücke sind – mal wieder – viel zu schade für den Papierkorb und lassen sich hervorragend zum Füllen der Stanzlücken nutzen. So kannst Du aus wenigen Stanzungen viele Karten zaubern!

Hier habe ich nur wenige Lücken gefüllt, der Hintergrund ist sehr sichtbar… durch die ausgefüllten Flächen bekommt das Motiv trotzdem mehr „Substanz“. Demnächt zeige ich Dir noch weitere Beispiele, bei denen ich die komplette Welle „gefüllt“ habe.

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit nordseewelligen Stempelgrüßen,

Deine Britta

 

Ein Wasserfall Minialbum zur Geburt…

… unseres jüngsten Familienmitglieds möchte ich Dir heute zeigen!

Gefühlt ist es noch gar nicht lange her, dass ich diese kleine Hochzeitsserie gewerkelt habe….

… und nun ist schon der zauberhafte Nachwuchs da!

Da muss natürlich eine besondere „Karte“ her! Eigentlich ist das ja schon eher ein kleines Album 😉 .

Als Farbkombination habe ich Jade, Marineblau, Abendblau und Rauchblau gewählt, die „Bauklötze“ sind mit Buchstaben aus dem „Buchstabenmix“ verziert. Dieses tolle Stanzalphabet verlässt übrigens zum Katalogwechsel das Sortiment, Du solltest es Dir also unbedingt noch sichern, falls Du das noch nicht getan hast! 😉

Die kleinen Herzen habe ich im Stanzformenset „Der richtige Dreh“ gefunden! Allerdings habe ich das später noch geändert 😉 .

Vielleicht hast Du seitlich rechts den kleinen blauen Halbkreis hervor lucken sehen…

…wenn man die Karte öffnet…

… und dann daran zieht…

… klappen wasserfallartig die einzelnen Elemente um…

… und geben nacheinander die verborgenen Botschaften preis 🙂 .

Die heraus gezogende Karte bietet zudem Platz für persönliche Worte!

Man kann dieses Minialbum natürlich auch mit Fotos bestücken oder einen Geldschein darin verstecken 😉 .

Wie Du siehst, habe ich für dieses Projekt wieder einmal gaaanz tief in meinen Stempelschrank gegriffen und Sprüche und Motive aus verschiedenen Sets kombiniert! Hauptthema sind die Strampler aus dem Stempelset „All for a baby“, die Sterne stammen aus dem „Sternenglanz“ und die Sprüche aus „Sternstunden“, „Gut gesagt“, Fantastischer Pfau“, „Welt der Abenteuer“… ich hoffe, ich habe keines vergessen 😉 .

Sind die Sterne im Hintergrund nicht zauberhaft? Eigentlich stammen sie ja aus einem Weihnachtsset, aber hier sieht man, dass sich Sterne auch ganzjährig toll einsetzen lassen, wenn man sie entsprechend in Szene setzt 🙂 .

Als ich fertig war, erschienen mir übrigens die Herzen auf der Vorderseite nicht mehr passend… ansonsten tauchen die Herzen hier ja nirgends auf (im Gegensatz zu den zugehörigen Babyprojekten, die zu diesem geschenkset dazu gehören und die ich Dir hier später noch zeigen werde 😉 .

So habe ich – kurz vor dem Verschicken des Pakets – schnell noch die Herzen durch ein paar „bestickte Sterne“ ersetzt 😉 …

… das erschien mir stimmiger!

Und auch wenn es gar nicht so aussieht – das Minialbum passt in einen Briefumschlag 🙂 .

Inzwischen ist das Minialbum bei dem kleinen Mann angekommen! Auch auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich willkommen auf der Welt und in unserer Familie lieber Erik Thorin!

Die weiteren Projekte für meinen kleinen Großneffen und seine Eltern zeige ich Dir hier demnächst… also schau einfach wieder vorbei!

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit babyverliebten Stempelgrüßen,

Deine Britta