Tolle Kartentechnik!!! – Die Pull Tab Flap Card…

… möchte ich Dir heute vorstellen bzw. Schritt für Schritt zeigen, wie einfach Du sie nachwerkeln kannst!

Hier zeige ich Dir schonmal die verwendeten Elemente…

Das sind ein Quadrate aus dem Stanzformenset “Stickmuster” mit einer Kantenlänge von 6,5cm (Espresso), zwei Quadrate mit Kantenlänge 5,4 cm (Terrakotta) und eines mit Kantenlänge 4,1cm (Vanille pur). Falls Du die Quadrate selbst zuschneidest, kannst Du natürlich auch “glatte Maße” wählen.

Eine Basiskarte im halben DinA 4 Format, also 14,85 x 21cm, gefalzt bei 10,5 cm. Die Auflage bzw. Mattung hat bei mir ein Maß von 13,85 x 9,5cm (Espresso) und nochmal 9 x 13,35cm Vanille pur.

Für den Ziehmechansimus benötigst Du einen Streifen Farbkarton im Maß 5cm x etwa 15cm, den Du angepaßt an Dein Motiv noch ein wenig kürzen kannst.

Vom Prinzip bastelst Du ein Buch mir nur zwei Seiten. Am “Buchrücken” wird die obere Seite fest geklebt, die die untere, etwas kleinere Seite zunächst verdeckt. durch ziehen am seitlichen Streifen klappt dann das “Buch” auf.

Los geht es!

Zunächst stanzt Du mit der Stanze “klassisches Etikett” einen Schlitz in den Farbkarton in Vanille pur.

Hier ist hauptsächlich entscheidend, auf welcher Höhe Du später Dein Motiv positionieren möchtest. Nach rechts und links kannst Du später noch ein wenig variieren.

Falls gewünscht wird nun der Hintergrund geprägt…

Nun wird der Streifen für den Ziehmechanismus erst mit der Stanze “Bezaubernder Anhänger” gestanzt und dann gefalzt.

Die linke Aussenkante Deines Motivs liegt später auf der Falz, die zum Anhängermotiv zeigt – dieser Abstand gibt also die Position des Motivs und somit Deine erste Falz vor. Um zu wissen, wo Du falzen möchtest, leg also das Anhängermotiv so hin, wie es später sichtbar sein soll.

Bei mir war das Maß etwa bei 6,5 cm und 5,7 cm. Wichtig ist hier nur, dass der Abstand zwischen den beiden Falzlinien nicht zu groß ist, damit das oberes Quadrat später auch das darunter liegende verdeckt und es nichtraus guckt 😉 . Ich habe zuerst 1 cm Abstand gelassen, dann gerät aber das obere Quadrat zu weit nach links 😉 . Wenn Du nur 8mm Abstand läßt, dann passt es besser.

Am besten probierst Du mit einem Stück “Schmierpapier”, was ich meine. Dann wird Dir schnell klar, wie der Mechanismus funktioniert 😉 .

Hier siehst Du nochmal, wie der Streifen später liegt.

Wenn der Streifen so positioniert ist, dass rechts der gewünschte Anteil des Anhängermotivs übersteht, kannst Du den überschüssigen Teil einkürzen…

… und den “Rücken” bzw. die Klebelasche mit Kleber versehen…

… und das größte Quadrat bündig auf den mit Kleber versehenen Streifen kleben…

… dabei steht es rechts und links ein wenig über.

Das sieht ein bißchen aus wie ein Buch.

Nun wird das Quadrat in Terrakotta ohne Motiv auf den breiten Streifen geklebt.

Um zu sehen, was ich meine, schiebst Du am besten den Streifen wieder durch den Schiebeschlitz und klappst den Streifen um, auf den das zweite Quadrat geklebt wird.

Nun trägst Du Kleber auf …

… und klebst auch dieses Quadrat linksbündig auf…

Nun “klappt” das schon 😉 .

Nun wird noch der Spruch auf das innere Quadrat geklebt…

… wie auf eine Buchseite…

… und dann der Streifen durch den Schiebeschlitz gesteckt…

Nun erfolgt die Positionierung: lass den Streifen rechts so weit wie gewünscht heraus schauen bzw. überstehen und gib dann von unten Kleber auf die Außenkante des kleinen Quadrates (WICHTIG: nur an der Außenkante Kleber aufbringen!!!)…

… um den Schiebemechanismus mit der Karte zu verbinden…

Nun ist der Ziehmechanismus fertig!

Damit später alles reibungslos läuft, bringst Du nun auf der Rückseite Dimensionals an (insbesondere neben dem Ziehstreifen)…

… und klebst die Auflage auf Deine Karte.

Dekorieren…

… fertig!

Ich hoffe, die Anleitung war verständlich. Ich denke, vieles klärt sich, wenn Du Dein Projekt in der Hand hast und ausprobieren kannst 😉 .

Viel Spaß mit dieser raffinierten Kartentechnik, die den Spieltrieb weckt 😉 .

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit schön verspielten Stempelgrüßen,

Deine Britta

Ich freue mich über einen Kommentar von Dir!