Süße kleine Osterkörbchen…

… möchte ich Dir heute zeigen! Schließlich steht Ostern schon fast vor der Tür 😉 .

 

Ist das Häschen nicht einfach knuffig? In dem Stempelset “Hasengrüße” finden sich ja verschiedene “Gesichtsausdrücke”, die man dem Häschen wahlweise verleihen kann. Ich mag ja dieses verschmitzt wirkende Augenzwinkern 😉 …

 

Wie einfach Du Dir übrigens eine “Schablone” für die Häschenstanze erstellen kannst, das habe ich Dir ja schon gezeigt. Und mit dieser Methode habe ich auch die vielen kleinen Häschen für diese Ostergrüße gestempelt und ausgestanzt… dann geht es ganz fix!

Das Innere der Ohren und den Bauch habe ich in der “Paper Piecing Technique” gestaltet… heißt in Kurzfassung: auf ein separates Stück Farbkarton gestempelt, den entsprechenden Teil ausgeschnitten und aufgeklebt 😉 .

Der Spruch stammt aus dem Gratisset “Kleiner Wunscherfüller” der letzten Sale – a – Bration und diese Körbchen habe ich auch schon in dieser Zeit für die Workshopteilnehmer gewerkelt. Für die farbige Unterlegung habe ich das “Etikett nach Maß” in Farngrün einfach längs durchgeschnitten und versetzt dahinter geklebt.

Seitlich habe ich mit einer Stanze des Viererpakets “Blümchen” die Verzierung angebracht…

 

 

Dafür habe ich einfach durch die doppelte Stanzung einen Leinenfaden gefädelt… (dafür einfach beide Fadenenden zur Schlaufe legen und beide Enden durchziehen)…

 

 

…nun fest ziehen…

 

… und eine Schleife binden…

 

Das geht ganz einfach und gibt dem Körbchen etwas zusätzlichen Pepp 😉 .

 

Ebenso wie das neugierige Häschen, das versucht, über den Rand ins Innere zu luschern 🙂 …

 

 

Hier kommt übrigens eine weitere Stanze aus dem Viererset “Blümchen” zum Einsatz… und verleiht dem Puschelschwanz ein wenig mehr “Tiefe” 😉 …

 

Außer dieser farngrünen Variante habe ich noch eine weitere in Kirschblüte gestaltet…

 

… ebenfalls mit einem vorwitzigen Kollegen… diesmal an der Seite 🙂 …

 

Auf der Suche nach einem geeigneten Designerpapier wurde ich in meinem Fundus anfangs nicht wirklich fündig… irgendwie waren mir die meisten Papiere zu “unruhig” für dieses Motiv. Das Papier “Holzdekor” fand ich dann perfekt geeignet! Es hält sich im Hintergrund, lässt dem Häschen seinen Auftritt und ist kombinierbar mit allen Farben!

Auf der Suche nach der Anleitung für dieses Körbchen in meinen bisherigen Beiträgen bin ich gerade auch nicht fündig geworden… eigentlich dachte ich, ich hätte da schon mal eine Anleitung zu geschrieben! Offensichtlich nicht… das muss ich irgendwann einmal nachholen!

Deshalb jetzt nur kurz die Maße für alle, die geübt sind mit dem Stanz – und Falzbrett für Umschläge:

Du benötigst ein Stück Designerpapier im Maß 6 x 6″ (das Holzdekor Papier hat also schon die richtige Größe 😉 ) , legst an bei 1,5″ und 3,5″ und stanzt und falzt reihum “wie gewohnt”. Das Prinzip findest Du hier, nur dass zweimal angelegt und gefalzt wird.

WICHTIG: ab der zweiten Seite wird NICHT bei den Maßen angelegt sondern jeweils die “Nase” über die Falzlinie gelegt 😉 . Falls Du das Prinzip noch nicht kennst, dann versuche es erstmal mit einem Stück “Schmierpapier”, dann siehst Du, was ich meine 😉 .

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit vorösterlichen Stempelgrüßen,

Deine Britta

 

 

Ich freue mich über einen Kommentar von Dir!