Tolle Technik!!! – “im Kreis stempeln mit dem Stamparatus…”

… ist ganz einfach und so lassen sich im Handumdrehen tolle Kränze stempeln!

Diese Kränze habe ich Dir im Einzelnen ja schon gezeigt…

 

 

… und den kleinen Trick dazu verrate ich Dir jetzt.

Du benötigst dafür lediglich Deinen Stamparatus und eine “Anlegehilfe”, um Dein Papier im Stamparatus ohne Aufwand um jeweils 45° zu drehen. Mona war so lieb, mir ihre Vorlage zur Verfügung zu stellen. Hier kannst Du sie Dir herunter laden.

Diese Vorlage schneidest Du passend zurecht und platzierst sie auf Deinem Stamparatus…

… und je nachdem, wie groß Dein Projekt werden soll, schneidest Du Dir dann ein quadratisches Stück Farbkarton zu…

…ich habe mich in meinem Beispiel für die größte Variante, also 13 x 13 cm entschieden.

Nun platzierst Du Deinen Stempel (in meinem Beispiel das Gänseblümchen aus dem “Gänseblümchenglück”)… und zwar nicht oben an der Spitze, sondern etwa mittig an der diagonalen Kante…

… denn sonst landet Dein zweiter Stempelabdruck später neben dem Papier 😉 . Stell Dir einfach einen Kreis um den Mittelpunkt des Papiers vor, der durch Deinen Stempel läuft. Dann weißt Du, was ich meine 😉 .

Nun klappst Du die Seitenplatte Deines Stamparatus auf Deinen Stempel…

… und drückst leicht auf die Platte, um den Stempel aufzunehmen.

Anschließend vorsichtig mit dem Stempelkissen betupfen. Sollte dabei – wie hier bei mir – ein wenig Farbe auf der Platte landen……

… dann lässt sie sich ganz einfach mit dem Stempelreinigertuch wieder entfernen……

…damit sie nicht aus Versehen auf Dein Projekt gerät.

Nun kannst Du die Platte mit dem Stempel umklappen und auf Deinen Farbkarton stempeln…

So weit nix Neues beim Stamparatus! Doch nun kommt der Trick: Du drehst Dein Stück Papier einfach um 45°, legst es also in die äussere Umrandung.

 

Nun färbst Du Deinen Stempel erneut ein und klappst die Seitenplatte um und stempelst…

…drehst dann Dein Stück Farbkarton wieder um 45° und legst sie auf die Markierung … und stempelst…

… und wiederholst das Ganze so lange…

… bis Du den Kranz geschlossen hast…

Je nachdem, wie Du den Abstand zum Rand des Papiers wählst, wird Dein Kranz kleiner oder größer.

In diesem Beispiel habe ich den Stempel ein wenig näher zur Mitte gerückt…

… und gestempelt…

… wieder das Blatt gedreht …

… und erneut gestempelt und gedreht……

… bis der Kranz komplett ist…

Toll wirkt es auch, wenn Du einen Blätterzweig verwendest, hier das Blatt aus dem “Gänseblümchenglück”…

… dabei ist das echt eine Technik für “Faule” 😉 . Denn hier habe ich tatsächlich nur eine Farbe verwendet, jedoch nur nach jedem zweiten Stempelabdruck den Stempel neu eingefärbt. Und so einsteht mit nur einer Farbe (hier Olivgrün) ein ganz toller, changierender Effekt! Es sieht aus, als wären mindestens zwei Farben zum Einsatz gekommen, dabei kommt der Effekt durch den ersten und zweiten Abdruck und die Überlappung der Stempelabdrücke zustande! Klasse, oder?

Und je nachdem, wie Du das Blatt platzierst, kommen völlig unterschiedliche Kränze dabei heraus. Hier habe ich die Spitze des Blattes nach außen gedreht und schon sieht der Kranz ganz anders aus!

Das Stempelkissen links im Bild unter der Platte gleicht übrigens ein wenig den Höhenunterschied aus, so lässt sich der Stempel leichter einfärben.

Du kannst selbstverständlich auch verschiedene Stempel verwenden und so noch mehr variieren… in diesem Beispiel habe ich ein kleineres Stück Farbkarton als Basis gewählt und kleine Herzchen aus dem Set “Herzenssache”…

… und schon gibt es wieder eine ganz andere Wirkung!

Bestimmt fallen Dir noch viele weitere Möglichkeiten ein!

Ich wünsche Dir viel Spaß beim rumprobieren, – drehen und – experimentieren! Du wirst sehen, das geht echt fix und macht total Spaß!

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit schon ganz schwindeligen Stempelgrüßen,

Deine Britta

Praxistipp: Stamparatus, Handstanze und passende Schablone…

… sind ein tolles Team, wenn Du in einem Schritt alle Stanzteile einer Handstanze stempeln und ausstanzen möchtest!

So kannst Du z. B. alle Teile der Elementstanze Häschen in einem Schritt stempeln und anschließend ausstanzen.

Dafür stanzt Du Dir einmal eine “Schablone” und platzierts diese auf dem Stamparatus…

…dabei bei asymmetrischen Stanzen unbedingt darauf achten, dass die Schablone richtig herum liegt! Was sonst passieren kann zeige ich Dir am Ende des Beitrags 😉 .

Nun legst Du die zu den Stanzteilen gehörenden Stempel auf die Lücken… Continue reading “Praxistipp: Stamparatus, Handstanze und passende Schablone…”

Blog – Hop – zum Abschied: Tschüss!! – Es war schön mit Euch…

…müssen wir Ende Mai wieder sagen… zu vielen lieb gewonnenen Produkten und Stempelsets, die es nicht in den nächsten Jahreskatalog geschafft haben 😉 .

Und deshalb möchten wir Dir heute nochmal ein paar Werke mit diesen Produkten zeigen, die den Katalog Ende Mai verlassen! Noch hast Du ja zum Glück die Chance, Dir diese Artikel zu sichern! 😉

Ich habe mich für das Stempelset “Donnerwetter” entschieden, zu dem es auch die passenden Framelits gibt.

Ich liebe ja die detailreichen Regenschirme mit den zugehörigen Motiven. Je nach Anlass kannst Du damit herbstliche, traurige, fröhliche, graue oder bunte Projekte werkeln und Regentropfen, Herzen oder Blumen regnen lassen! Und für meine Kartenidee war diese Variabilität einfach perfekt!

Für zwei ganz liebe Freundinnen brauchte ich aus verschiedenen Gründen je eine Karte zur Aufmunterung. Und als ich vor Kurzem im Rahmen des Technik Blog Hops die Split Negative Technique vorgestellt habe, kam mir die Anregung zu diesen Karten.

Mit Hilfe des Stamparatus lassen sich leicht “identische Motive” stempeln. In diesem Fall habe ich die Technik ein wenig abgewandelt und Continue reading “Blog – Hop – zum Abschied: Tschüss!! – Es war schön mit Euch…”

Stamparatus – ab heute ist er wieder reservierbar!…

…und ich werde mir meinen so schnell wie möglich sichern!

Ich bin schon sehr gespannt!

Beim letzten Mal waren die 27.000 verfügbaren Exemplare innerhalb von 20 min vergriffen – die Chance habe ich leider verpasst!

Heute Abend ist es nun so weit: ab 22h kann der Stamparatus wieder reserviert werden!

Doch nun hat Stampin up! das Vorgehen geändert und jeder kann seinen persönlichen Stamparatus vorbestellen, geliefert wird dann ab 19. März und dann immer, wenn eine neue Lieferung das Lager erreicht. Ausgeliefert wird in der Reihenfolge des Bestellungseingangs!

Eine weitere wichtige Änderung gibt es: je Demonstratator und je Kunde ist nur ein Stamparatus reservierbar! D. h. ich kann zwar nicht für Dich bestellen, Du kannst aber direkt über meinen Online Shop Dein Exemplar reservieren und bekommst es dann direkt zu Dir nach Hause geschickt!

Weitere Informationen dazu findest Du hier und hier 😉 .

Ich freue mich schon sehr auf dieses neue Wundergerät und darauf, die neuen Möglichkeiten zu entdecken, die sich durch den Stamparatus ergeben!

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit erwartungsvollen Stempelgrüßen,

Deine Britta

 

 

Tolle Neuigkeiten!!! – Kennst Du schon den “Stamparatus”?…

…nein?

Kein Wunder, der ist ganz neu bei Stampin up! 😉

Deshalb möchte ich Dir dieses sagenhafte neue Stempelhilfsmittel heute vorstellen! Wir haben beim On Stage am Wochenende von dieser neuen “Wundermaschine” erfahren und ich möchte diese tolle Neuigkeit gleich mit Dir teilen 😉 .

 

Sieht schon beeindruckend aus, findest Du nicht? Damit lassen sich im nu Projekte gestalten. Super vor allem, wenn Du mit einem Projekt “In Serie” gehen möchtest, also zum Beispiel Einladungskarten für Hochzeiten, Taufen, Geburtstage oder andere Festivitäten planst!

Deine Vorteile des Stamparatus auf einen Blick: Continue reading “Tolle Neuigkeiten!!! – Kennst Du schon den “Stamparatus”?…”