Kreative Kränze – ein paar Trauerkarten…

… möchte ich Dir heute zeigen.

Wenn Du mich hier häufiger besuchst, dann weißt Du sicherlich, dass ich zwischendurch dieses sensible Thema immer mal wieder aufgreife… ganz einfach deshalb, weil ich es für ein sehr “dankbares” Thema halte.

Jeder benötigt leider irgendwann einmal eine Trauerkarte… und ich bin immer froh, wenn ich die Frage: “Hast Du in Deinem Fundus zufällig eine Trauerkarte für mich?” mit “Klar habe ich eine” beantworten kann.

Und so bastel ich sie immer lieber ohne konkreten Anlass. So sind auch diese Karten entstanden, nachdem ich für meine Kollegin eine Kommunionskarte gewerkelt hatte und dachte, bei anderer Farbwahl (und natürlich mit einem anderen Spruch 😉 ) ergeben sich daraus auch schöne Trauerkarten.

Begonnen hat es mit den Stanzformen “Schmück den Kranz”. Das zugehörige Stempelset hat mich zuerst gar nicht so sehr angesprochen – aber je öfter ich mir die Stanzformen angesehen habe, desto mehr reizten sie mich, bis sie schließlich doch bei mir eingezogen sind. Und was soll ich sagen? ih konnte gar nicht wieder aufhören, Karten mit Kränzen für diverse Anlässe zu kreieren!

Los geht es nun mit den Trauerkarten – aber ich habe auch schon Hochzeit, Silberhochzeit, Taufe, Konfirmation, Kommunion, Weihnachten damit gestaltet! Die zeige ich Dir hier auch noch nach und nach 😉 .

Sind die Kränze nicht edel? Hier habe ich sie in den Farben Granit, Flüsterweiß und Anthrazit gearbeitet (sofern man da von “Farben” sprechen kann) und mit Silberfolie und Pergament kombiniert.

Klassisches Schwarz verwende ich wie üblich eher sehr sparsam, um die Karten nicht zu hart erscheinen zu lassen – hier z. B. nur für den Rahmen. Granit dagegen ist inzwischen als “Neutralfarbe” eine meiner liebsten Farben – eine tolle Zwischenfarbe zwischen Saharasand und Schiefergrau mit einem eher warmen Ton und lässt sich auch mit bunten Farben toll kombinieren.

Der Spruch stammt aus dem Set “Gewebte Worte” aus dem Hauptkatalog. Dieses Set habe ich mir primär wegen dieses Spruches zugelegt – und werde tatsächlich oft gefragt, wo ich den denn her habe! Auch von Kundinnen und Demokolleginnen, die vermeindlich den Katalog auswendig zu kennen glauben 😉 . Irgendwie ist der im Kataog wohl weniger sichtbar als auf einer Karte 😉 . Die Kreuze stammen dagegen aus einem leider nicht mehr erhältlichen Stanzformenset, das ich immer wieder sehr gerne verwende.

Auch die Innenseite schmückt ein schlichtes Kreuz.

Als Hintergrund habe ich ein “Besticktes Rechteck” in Anthrazit zunächst geprägt mit der Prägeform “Struktureffekt” und anschließend mit Glanzfarbe Frostweiß besprüht, wie z. T. auch die Kränze oder Teile der Karte. So erhalten die Elemente einen dezenten, aber sehr edlen Schimmer.

Das edle “Metallic Netzband” greift diesen Schimmer auf und schafft eine Verbindung zwischen Hintergrund und Motiv.

Der Spruch stammt hier aus dem Set “Besondere Momente” und ist wie bei der anderen Karte auch silber embossed, also heißgeprägt.

Die Karten ohne “Kränze” sind mit dem Blüten des Stanzformensets dekoriert, ergänzt durch die kleinen Zweige aus dem Stanzformen Set “Gute Laune Gruss”… diese Kuriosität fällt mir allerdings erst jetzt auf, ich hoffe, Du siehst mir das nach.

Diese Karte ist ähnlich, aber noch ein wenig reduzierter gestaltet…

Zum Ausgleich zu diesem schweren Thema zeige ich Dir hier demnächst wieder ein paar fröhliche herbstliche Karten… also schau einfach wieder vorbei!

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit edel bekränzten Stempelgrüßen,

Deine Britta

Bestickte Blätter – ein paar Trauerkarten…

… habe ich mit den wunderschönen, bestickten Blättern gestaltet.

Schöne Trauerkarten sind im Handel oft schwer zu finden – und deshalb finde ich es immer sinnvoll, ein paar individuelle Karten zur Hand zu haben, wenn man sie dann leider mal benötigt. Gerade nach solchen Karten werde ich häufig von Kollegen, Nachbarn, Freunden gefragt und so greife ich dieses Thema immer mal wieder auf – denn mir fällt es immer leichter, welche zu basteln, wenn ich keinen “Anlass” habe.

Für die erste Karte habe ich das Kastanienblatt gewählt…

… und das ausgestanzte Blatt sowie den Rahmen verwendet.

Meine “Farben” sind Vanille pur und Espresso – schwarz wäre mir zu hart gewesen.

Kupferfolie und aufgesprühte Glanzfarbe sorgen für einen dezenten Schimmer und lassen die Karte ein wenig edler wirken. Die kleinen Plättchen habe ich einfach mit einer kleinen Kreisstanze ausgestanzt und als Akzente verwendet.

Auch im Inneren der Karte wiederholt sich das Motiv des Blattes…

… kombiniert mit einem Spruch aus einem leider nicht mehr erhältlichen Stempelset, den ich nach wie vor sehr schön und berührend finde.

Die zweite Karte ist auch sehr reduziert gehalten…

… wieder habe ich das ausgestanzte Blatt gleich verwendet…

… und lediglich der Spruch aus dem Set “Klitzekleine Grüße” ist gestempelt.

Kupergarn, Kupferfolie und Glanzfarbe verleihen der Karte einen edlen Touch.

Übrigens ist der schmale, bestickte Streifen eigentlich der “Riemen” der Handtasche des Stanzformensets “So stilvoll”. Aber man kann ihn super auch für schmale Etiketten und Sprüche verwenden finde ich.

Im Inneren der Karte findet sich wieder der Spruch und diesmal zwei kleine Blätter… auch wieder Positiv und Negativ der Stanzform.

Die dritte Karte ist streng genommen keine Trauerkarte…

… da sie aber in einem Zuge mit den anderen beiden Karten entstanden ist, zeige ich sie Dir trotzdem 😉 .

Kommt der “Handtaschenriemen” hier nicht super zur Geltung?

Wie Du siehst, lassen sich viele Stempelsets sehr vielseitig einsetzen! Je nach Kombination der Farben und durch Verwendung entsprechender Sprüche können diese Blätter als buntes Herbstfeuerwerk oder eben still und leise daher kommen.

Demnächst zeige ich Dir wieder die bunte Variante… also schau einfach wieder vorbei!

Soweit für heute… bis bald wieder hier!

Mit heute eher stillen Stempelgrüßen,

Deine Britta

Stempelreise – Blogparade: im Februar…

… heißt unser Thema “Besondere Anlässe”.

Bestimmt bist Du gerade von Madeleine  zu mir rüber gehüpft und hast schon tolle Projekte bewundern können.

Ich habe mich für das Thema “Trauer” entschieden – ein Thema, mit dem man leider immer wieder konfrontiert wird.

Ganz viele Stempelsets lassen sich bei entsprechender Farbgestaltung und kombiniert mit einem passenden Spruch auch für Trauerkarten verwenden. Meine ersten Beispiele habe ich mit den “Painted Poppies” gestaltet…

… in der Farbkombination Schwarz und Granit. Wie Du vielleicht sehen kannst, ist die Karte in einem ähnlichen Stil gestaltet wie die farbenfrohe Variant in Glutrot. Continue reading “Stempelreise – Blogparade: im Februar…”

Eine herbstliche Trauerkarte…

… mit einem “alten Bekannten” möchte ich Dir heute zeigen.

Als ich die dabei war, die herbstlichen Karten und die Herbstgrüße zu werkeln, kam mir die Idee zu dieser Trauerkarte… der “Wald der Worte” mit den zugehörigen Framelits ist nach wie vor ein Set, das ich sehr mag und es hat Spaß gemacht, dieses Set mal wieder aus den Tiefen des Bastelschranks zu befreien 😉 .

Kombiniert habe ich es hier mit aktuellen Produkten: die geprägten “Holzdielen” im Hintergrund und die kleinen Blätter “Aus jeder Jahreszeit” harmonieren sehr gut mit der Baumsilhouette finde ich! Continue reading “Eine herbstliche Trauerkarte…”

Trauerkarten mit Pusteblumen und Libellen…

… möchte ich Dir heute zeigen!

 

 

Sie sind zusammen mit den Trauerkarten entstanden, die ich Dir vor ein paar Tagen gezeigt habe. Aber das waren schon sooo viele Bilder, dass ich mir diese Karten für heute aufgehoben habe 😉 .

Die Libellen finde ich in der Kombination mit den Pusteblumen einfach wunderschön… beide sind zart und filigran und ergänzen sich sehr gut! Continue reading “Trauerkarten mit Pusteblumen und Libellen…”

Trauerkarten mit Pusteblumen…

… habe ich heute für Dich!

Irgendwie sind Pusteblumen ja für Trauerkarten ein gerne genommenes Motiv… obwohl sie mich eher an Kindheit, Blödsinn machen und Spaß erinnern!

Diese erste Karte war tatsächlich eine “Auftragsarbeit” für ein kleines Mädchen, das ich zum Glück nicht gekannt habe…

Und irgendwie fand ich die Pusteblumen aus dem Stempelset “Dandelion Wishes” für diesen Anlass ganz passend.

Die Karte sollte dunkel, aber nicht schwarz sein – deshalb ist die Karte in der Farbe Brombeermousse entstanden.

 

Den Schriftzug  habe ich schwarz auf das Pergament gestempelt und klar embossed, der Hintergrund ist mit dem Prägefolder “Struktureffekt” in Leinenoptik geprägt. Continue reading “Trauerkarten mit Pusteblumen…”

Tolle Technik!!! – Für den 7. Technik – Blog – Hop…

… habe ich mir die “Split – Negative – Technique” vorgenommen. So hatte ich gleich eine prima Gelegenheit, um meinen neuen Stamparatus auszuprobieren 🙂 ! Dieser kleine Wunderkasten ist erst ganz frisch bei mir eingezogen. Und diese Technik ist absolut prädestiniert dafür!

Sicher hast Du beim “Blog Hopsen” auf dem Weg zu mir schon einige Techniken kennen gelernt und ich hoffe, Du hast es Dir mit einem Kaffee gemütlich gemacht.

Nun soll es denn auch schon los gehen!

Die Entstehung dieser Karte möchte ich Dir zeigen:

Das Prinzip der Technik besteht darin, zwei identische Motive in konträren Farben zu gestalten, wie ein Positiv und ein Negativ. DieseMotive werden dann an gleicher Stelle zerschnitten und gegengleich zusammen gesetzt.

Mit dem Stamparatus geht das ganz einfach! Du könntest aber auch den Stamp – a – ma – jig verwenden 😉 .

Bilder erklären den Vorgang am besten, daher folgt nun eine kleine Bilderserie 🙂 !

Zunächst positionierst Du den Stempel auf dem mit den Magneten fixierten Papier und klappst eine der Stempelplatten auf den Stempel… Continue reading “Tolle Technik!!! – Für den 7. Technik – Blog – Hop…”

Eine Trauerkarte…

…brauche ich –  Gott sei Dank! – zur Zeit nicht…aber falls man eine benötigt, ist es doch schön, eine liebevoll selbst gestaltete zur Hand zu haben!

Ich weiß, meine letzten Beiträge springen von Thema zu Thema…erst Weihnachten mitten im Sommer, dann “Optimismus” bei Sumsi mit Po 😉 , nun Trauer…aber es soll ja auch nicht langweilig werden, oder 😉 ?

Auch für diese Karten haben ich mich wieder vom Layout der aktuellen Match the Sketch Challenge inspirieren lassen 🙂 . Ich stelle fest, ich finde es wirklich reizvoll, die vorgegeben Designvorgaben mit eigenem Leben zu füllen 🙂 . Continue reading “Eine Trauerkarte…”